Ausländer-Angelegenheiten

(ohne Dateilink, nur mit Verweisen auf andere Weltnetzseiten; vermutlich wird die Zensur manche Links sperren)

Zum Kennenlernen des Islam

aus:

Der Koran, vollständige Ausgabe

ISBN 3-453-05220-X
© Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co. KG 1992, München

Stellen über Frauen u.a.:
Sure 2, 229
... Und wie die Frauen Pflichten haben, so haben sie auch Rechte, nach dem Brauch; doch haben die Männer einen gewissen Vorrang vor ihnen.
Sure 2, 283, Satz 4
Und ruft zwei unter euren Männern zu Zeugen auf; und wenn zwei Männer nicht (verfügbar) sind, dann einen Mann und zwei Frauen ....
Sure 4, 4
Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisen handeln, dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier ...
Sure 4, 12
Allah verordnet euch in Bezug auf eure Kinder: ein Knabe hat so viel als Anteil wie zwei Mädchen; sind aber (bloß) Mädchen da, und zwar mehr als zwei, dann sollen sie zwei Drittel seiner (des Verstorbenen) Erbschaft haben; ist's nur eines, so hat es die Hälfte.
Sure 4, 16
Und wenn welche von euren Frauen Unziemliches begehn, dann ruft vier von euch als Zeugen gegen sie auf; bezeugen sie es, dann schließt sie in die Häuser ein, bis der Tod sie ereilt oder Allah ihnen einen Ausweg eröffnet.
Sure 4, 35
Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, laßt sie allein in den Betten und straft sie. (Anmerkung: in den Übersetzungen des Reclam-Verlages, ISBN 3-15-054206-5, und des Diederichs-Verlages, ISBN 3-424-01498-2, heißt es nicht "straft sie", sondern "schlagt sie".Letztere stammt von Murad Wilfried Hofmann, ehemals deutscher Botschafter in Algerien und Marokko, zum Islam übergetreten.)
Sure 24, 32
Und sprich zu den gläubigen Frauen, daß sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen und daß sie ihre Reize nicht zur Schau tragen sollen, bis auf das, was davon sichtbar sein muß, und daß sie ihre Tücher über ihre Busen ziehen sollen und ihre Reize vor niemandem enthüllen als vor ihren Gatten, oder ihren Vätern, oder den Vätern ihrer Gatten, oder ihren Brüdern, oder den Söhnen ihrer Brüder, oder den Söhnen ihrer Schwestern, oder ihren Frauen, oder denen, die ihre Rechte besitzt, oder solchen von ihren männlichen Dienern, die keinen Geschlechtstrieb haben, und den Kindern, die von der Blöße der Frauen nichts wissen.
Sure 33, 60
O Prophet! Sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Tücher tief über sich ziehen. Das ist besser, damit sie erkannt und nicht belästigt werden.

Über Scheidung, und zwar ausdrücklich auch für Kinderehen:
Sure 65 (bezieht sich ganz auf Scheidung), 5
Wenn ihr im Zweifel seid (über) jene eure Frauen, die keine monatliche Reinigung mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate ist, und (das gleiche gilt für) die, die noch keine Reinigung hatten. Und für die Schwangeren soll ihre Frist so lange währen, bis sie sich ihrer Bürde entledigt haben. ... (Anmerkung: Mit der monatliche Reinigung kann nur die Menstruation gemeint sein; also können die, die noch keine Reinigung hatten, nur die Mädchen vor der ersten Menstruation sein.)

Stellen über Ungläubige u.a.:
Sure 5, 52
O die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.
Sure 5, 58
O die ihr glaubt, nehmt euch nicht die zu Freunden - unter jenen, denen vor euch die Schrift gegeben ward, und den Ungläubigen -, die mit eurem Glauben Spott und Scherz treiben.
Sure 8, 13
Da dein Herr den Engeln offenbarte: „Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!
Sure 8, 37
... Und die Ungläubigen - zur Hölle sollen sie versammelt werden.
Sure 8, 40
Und kämpfet gegen sie, bis keine Verfolgung mehr ist und aller Glaube auf Allah gerichtet ist.
Sure 8, 66
O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig Standhafte unter euch, sie sollen zweihundert überwinden; und sind hundert unter euch, sie sollen tausend überwinden von denen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht versteht.
Sure 9, 3
... Und verheiße schmerzliche Strafe denen, die ungläubig sind.
Sure 9, 5
Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.
Sure 9, 7
Wie kann es einen Vertrag geben zwischen den Götzendienern und Allah und seinem Gesandten, die allein ausgenommen, mit denen ihr bei der Heiligen Moschee ein Bündnis einginget?
Sure 9, 20
Die, welche glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut kämpfen für Allahs Sache, die nehmen den höchsten Rang ein bei Allah, und sie sind es, die Erfolg haben.
Sure 9, 30
... Allahs Fluch über sie (die Juden und Christen)! Wie sind sie irregeleitet!
Sure 9, 33
Er ist es, der seinen Gesandten geschickt hat mit der Führung und dem wahren Glauben, auf daß Er ihn obsiegen lasse über alle (anderen) Glaubensbekenntnisse, mag es den Götzendienern auch zuwider sein.
Sure 9, 73
O Prophet, streite gegen die Ungläubigen und die Heuchler (bezieht sich auf den Kriegszustand). Und sei streng mit ihnen. Ihr Aufenthalt ist die Hölle, und schlimm ist die Bestimmung!
Sure 47, 5
Wenn ihr (in der Schlacht) auf die stoßet, die ungläubig sind, trefft (ihre) Nacken; und wenn ihr sie so überwältigt habt, dann schnüret die Bande fest. Hernach dann entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Waffen niederlegt.
Anmerkung: In der Übersetzung der Reclam Universalbibliothek Nr. 4206, Stuttgart 1960, heißt es sogar: Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ein Gemetzel angerichtet ist, dann schnüret die Bande!
Sure 47, 36
So ermattet nicht, damit ihr nicht nach Frieden rufen müßt; denn ihr sollt obsiegen.

Islamische Männer dürfen zwar jüdische oder christliche Frauen nehmen, aber nicht umgekehrt. Zur Begründung werden folgende Stellen herangezogen:
Sure 5, 6
... Und keusche Frauen der Gläubigen und keusche Frauen derer, denen vor euch die Schrift gegeben wurde, wenn ihr ihnen ihre Morgengabe gebt, nur in richtiger Ehe und nicht in Unzucht.
Sure 60, 11
O die ihr glaubt, wenn gläubige Frauen als Flüchtlinge zu euch kommen, so prüfet sie. Wenn ihr sie dann gläubig erfindet, so schicket sie nicht zu den Ungläubigen zurück. Diese Frauen sind ihnen nicht erlaubt, noch sind sie diesen Frauen erlaubt.
Sure 2, 222
Und verheiratet keine gläubigen Frauen mit Götzendienern, ehe sie gläubig geworden.

Stellen über Verbrechensbekämpfung:
Sure 5, 39
Der Dieb und die Diebin - schneidet ihnen die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen, und als abschreckende Strafe von Allah.
Sure 24, 3
Weib und Mann, die des Ehebruchs schuldig sind, geißelt beide mit einhundert Streichen. ...

Eine Stelle gegen Homosexualität:
Sure 7, 81/82
... Wollt ihr eine Schandtat begehen, wie sie keiner in der Welt vor euch je begangen hat? Ihr naht Männern in Begierde anstatt Frauen. Ja, ihr seid ein ausschweifendes Volk.

Angebliche Massen-Flüchtlinge

Zunächst mal sind es zu über 80% keine politisch Verfolgten, sondern sie wollen nur von uns leben, oder selber ihren Terror bei uns ausleben, was viele von ihnen auch tun. Es sind entgegen Medien-Darstellungen zu über 70% junge Männer. Und auch viele vorbestrafte Schwerkriminelle sind darunter, vor allem aus Tunesien, von wo sie direkt aus dem Gefängnis abgeschoben wurden. Und selbst wenn jemand zu Hause verfolgt sein sollte, ist er in Deutschland trotzdem ein Wirtschaftsflüchtling, wenn er aus einem sicheren Drittstaat hergekommen ist. Zudem ist eine Aufnahme in Deutschland und eine Flüchtlingsquote auch ein eindeutiger Verstoß gegen das Abkommen von Dublin, das also von den EU-Staaten und der EU-Kommission offen gebrochen wird, ohne aber darauf einzugehen. Das alles wissen die Verantwortlichen und die Presse, ignorieren es aber bewußt. Offensichtlich auf Befehl der Konzerne, die auf diesem Weg den Mindestlohn kippen wollen, und der USA, die damit für ihren eigenen Machterhalt jetzt Europa und besonders Deutschland ruinieren wollen, wo sie doch das Elend in Ländern wie Syrien angezettelt haben, indem sie den IS groß machten. Zudem behaupten jetzt viele fälschlich, Syrer zu sein, weil sie damit offenbar bevorzugt werden.

Und überhaupt werden Ausländer immer mehr vor ärmeren Deutschen bevorzugt: Asyl-Familien starten als Groß- oder Spitzenverdiener mit ca. 1.100,- Euro je Person (Kind oder Erwachsener) vom Sozialamt, kaum zu glauben! 90% der Deutschen mit Kindern können davon nur träumen. Das Wohlergehen von Asylanten-Kindern ist unseren Politikern über 1.000,- Euro pro Monat wert, dagegen sind die 190 Euro Kindergeld für deutsche Eltern ausgesprochen wenig, bis Ende letzten Jahres waren es sogar nur 165 Euro. Für Asylanten-Eltern sind 5 Kinder, die 5.000,- Euro in die Familienkasse spülen, der Schlüssel zum Wohlstand, für Deutsche die 190 Euro eine Bedrohung für Armut.
In Ludwigshafen bekommt eine Asylanten-Familie mit 5 Kindern im Alter von 4 bis 13 Jahren - also insgesamt 7 Personen - märchenhafte 3512 Euro monatlich für Essen, Körperpflege und Kleidung ausgezahlt. Pro Person sind das über 500 Euro monatlich auf die Hand! Und in diesem Auszahlungsbetrag sind viele Kosten nicht inbegriffen, z.B. Miete und Nebenkosten, Arztkosten, Dolmetscher beim Arztbesuch, die Wohnungseinrichtung, GEZ, kostenlose öffentliche Verkehrsmittel, Eintritt in öffentliche Einrichtungen wie z.B. Schwimmbäder, Betreuung durch Sozialarbeiter mit Dolmetscherkosten, Taxikosten für Termine z.B. beim Arzt, Sprachkurse, Sportkurse, usw. Wenn die Miete mit Nebenkosten für 7 Personen X mit 1600 Euro angenommen wird, Arztkosten mit 1500 Euro monatlich, Sonstiges 500 Euro, kommen 3512 + 1600 + 1500 + 500 = gehörige 7112 Euro zusammen. Pro Person ergibt sich somit eine stattliche Zuwendung von gut 1.000,- Euro pro Monat.
Jetzt stellen Sie sich möglicherweise die Frage, ob das Einzelfälle sind. Der Finanzwirt Hubert Königstein hat anlässlich eines syrischen Geschäftsmannes, der seine 4 Frauen und 23 Kinder nach Deutschland brachte und Asyl beantragte, einmal nachgerechnet, was das den deutschen Steuerzahler kostet. Ergebnis: 4 Frauen und 23 Kinder bekommen sage und schreibe über 30.000,- Euro pro Monat vom Sozialamt, das sind umgerechnet 1.100,- pro Frau oder Kind. Also sind ca. 1.100 Euro pro Person der normale Asyl-Bedarfssatz und kein Einzelfall.
Entnommen: Freigeist 1.11.2016

Merkel verspricht jedem angeblichen Flüchtling ein neues Gebiss – Milliardenkosten übernimmt der Steuerzahler (Stuttgarter Nachrichten 23.1.2016).

Hamburg: „Flüchtlinge“ verwüsten bereitgestellte Wohnungen – 540.000 Euro Schaden (Hamburger Abendblatt 1.11.2018).

Deutsche bereits in der Minderzahl: Ausländeranteil in Gefängnissen erreicht neuen Rekordwert (RP online 4.2.2019).

Weltweit werden Hunderttausende Christen ermordet – Papst schweigt, wäscht lieber muslimische Füße (ntv 29.3.2018).

Freiluftklapse BRD: Bewährung für IS-Propaganda, Freispruch für Mord, Asylbetrug gar nicht strafbar (Anonymous 22.1.2019).

Hannover: Muslime beleidigen Juden mit Kippa. Er beleidigt zurück und wird wegen Volksverhetzung verurteilt (Philosophia Perennis 18.1.2019).

Achtung Lebensgefahr! Tausende Migranten als falsche Ärzte tätig – erste Todesfälle (Ärzteblatt 2018; 115(5)).

Berlin: „Blut spritzte 1,80 Meter hoch an die Wände“ – Triebtäter aus Kamerun ermordet Rentnerin (Berliner Morgenpost 11.1.2019).

Bad Kreuznach: Afghanischer Asylbewerber sticht in Klinik auf Schwangere ein – Baby tot (Die Rheinpfalz 12.1.2019).

Sex-Dschihad im Kreißsaal: Somalier dringt in Klinik in Italien ein und versucht gebärende Frau zu vergewaltigen (La Stampa 2.1.2018).

Leipzig: Nach schwerer räuberischer Erpressung und Körperverletzung – Richter lässt Afrikaner laufen (Leipziger Volkszeitung 10.1.2019).

Über 40.000 deutsche Opfer pro Jahr: Kriminalstatistik des BKA legt Straftaten von Zuwanderern offen (Anonymous zitiert BKA 11.1.2019).

Kornwestheim: Flüchtlinge brennen Heim nieder – Keine Strafverfolgung und die Versicherung zahlt ( ..2019).

Massiver Angriff auf Polizeibeamte in Augsburg: Zehn Männer attackieren Polizisten mit Eisenstange und treten auf am Boden Liegenden ein (Augsburg Stadtzeitung 8.1.2019).

Görlitz: Pakistani sticht Rentnerin ab, stiehlt Geldbörse und lässt Opfer in Blutlache liegen (BILD 7.1.2019).

Party-Orgien auf Steuerzahlerkosten: „Flüchtlinge“ verprassen Sozialhilfe für exzessive Lustreisen in ihre Heimat (Anonymous 7.1.2019).

Afrikaner bezieht nach Abschiebung wieder deutsches Steuergeld (Anonymous 6.1.2019).

Afghanischer „Flüchtling“ hat Sex mit Sozialdemokratin und bekommt nun 7.700 Euro für die Klage, er sei vergewaltigt worden (Fria Tider 30.12.2018).

Hamburg-Eidelstedt: Luxus-Wohnanlage für „Flüchtlinge“ empört Anwohner und AfD-Politiker (Anonymous 29.12.2018).

Anpassung an Inflation: Afrikaner erklagt sich auf Steuerzahlerkosten höhere Geldleistungen, und Pro Asyl animiert dazu (Süddeutsche 27.12.2018).

Linke beklagen Kinderarmut in Sachsen, tun aber nichts und fordern stattdessen Luxusunterkünfte für Illegale (Leipziger Zeitung 16.12.2018).

Interpol warnt vor neuer Terrorwelle durch IS – Merkel lässt Grenzen offen (Die WELT 20.12.2018).

Islamisten-Mekka Berlin: In Salafisten-Moschee wurden jahrelang ungestört Anschläge geplant (BILD 18.12.2018).

Sächsischer Landtag beschließt: Noch mehr Geld zur Versorgung von Illegalen bereitstellen (Leipziger Zeitung 16.12.2018).

Türke vergewaltigt taubstumme 6-Jährige immer wieder über Jahre hinweg (Wochenblick 13.12.2018).

Migranten prügeln bei Darmstadt Deutschen ins Koma – Richter lässt sie laufen (op-online 28.11.2018).

Nächster Asyl-Gang-Bang in Augsburg: Afghanen setzen 15-Jährige unter Drogen und schänden sie (Münchner Merkur 16.12.2018).

Afghane versucht Betreuer im Asylantenheim umzubringen – Strafe: Nur ein Hausverbot (KronenZeitung 13.12.2018).

Jeder dritte Häftling ist ein Ausländer (Junge Freiheit nach Statistischem Bundesamt 12.12.2018).

Arabische Verwandtenhochzeit löst Großeinsatz der Polizei mit mehreren Hundertschaften aus (Berliner Morgenpost 13.12.2018).

Wegen Asylterrors: Rathaus in Steinhagen wird jetzt von einem Sicherheitsdienst bewacht (Haller Kreisblatt 6.12.2018).

Gericht ordnete an: Islamistischer Gefährder muss in Deutschland bleiben (Anonymous 11.12.2018).

Nigerianischer Voodoo-Mord in Köln: Kleinkind (2 Jahre) brutal umgebracht; Parteien stört es sichtlich nicht (Express 11.12.2018).

Aufgedeckt: Aufrufe in Arabien erklärt, wie großartig das Leben in Deutschland ist: Geld, Frauen als Freiwild, keine Abschiebung (Almatareed 2018).

SEK-Einsatz in Bamberg: „Flüchtlinge“ fackeln Asylheim ab und greifen Security an (Münchner Merkur 11.12.2018).

Im Drogenrausch: Asylforderer schlagen Deut-schen krankenhausreif – Polizei: "Kein Haftgrund!" (Der III. Weg 3.12.2018).

Merkel prämiert illegale Einreise mit 1.200 Euro – Leicht verdientes Geld, der Deutsche zahlt (Bundesinnenministerium 31.1.2017).

Ein Drittel aller HIV-Neudiagnosen entfallen auf Migranten: Robert-Koch-Institut klärt auf (ÄrzteZeitung 27.3.2018).

Vermisste 17-Jährige tot in Unterkunft für Flüchtlinge bei Bonn gefunden (BILD 3.12.2018).

Lübecker Massen-Messerstecher Ali D. aus dem Iran ist als schuldunfähig eingestuft (EpochTimes 1.12.2018).

Deutsche in Vechta lehnt syrische Sexanfrage ab und bekommt dafür ein Glas ins Gesicht geschlagen, Täter stellt sich als Opfer hin (Nordwest-Zeitung 30.11.2018).

„Allahu Akbar“: Moslem bedroht Weihnachtsmarkt in Nordhessen mit dem Hackebeil (Presseportal 2.12.2018).

Grüne meinen, Deutsche müssen auf Weihnachtsmärkten schutzlos sein (TAG24 28.11.2018).

Haftbefehl aufgehoben: Linksgrüner Richter lässt abgelehnten und straffälligen Asylbewerber frei (Anonymous 29.11.2018).

Pfarrer durch „Flüchtling“ erschlagen, der sich besessen nennt (Tag des Herrn 29.11.2018).

Hinweise auf sexuellen Missbrauch Pony stranguliert und getötet (Hessenschau 28.11.2018).

Folter und Mord gegen Töchter, weil sie voreheliche Freunde hatten - und nur Bewährungsstrafe (Pi-News 27.11.2018 und Stern 24.2.2010).

In drei Jahren 73.000 Euro für eine „Flüchtlingsfamilie“, ein 7er BMW für eine andere - alles von Steuergeld (Anonymous 27.11.2018).

Schöne Neubauten für meist falsche Flüchtlinge, und viele Deutsche in Bruchbuden oder auf der Straße (Hannoversche Allgemeine 31.1.2018).

Tafel Schwalmtal will „Flüchtlinge“ mit Krabben und Stollen verwöhnen (Anonymous 26.11.2018).

Arabische Clans setzen sich fest und bedrohen die Einheimischen, das sagt auch die Polizei (Die WELT 20.11.2018).

„Der Terror wird über euch kommen!“ – Syrischer IS-Terrorist droht dem Westen im Gerichtsprozess (ORF Salzburg 23.11.2018).

IS-Zufluchtsmekka BRD: Brandgefährliche IS-Terror-Braut kann ein Jahr unbehelligt ihr Unwesen treiben (n-tv 15.11.2018).

Anwältin verhöhnt Bereicherungsopfer und kreigt Täter frei: „Wer einen String-Tanga trägt, will vergewaltigt werden!“ (Der Westen 14.11.2018).

Abgeschobener Serienstraftäter will zurück in die BRD, weil ihm in der Türkei eine Haftstrafe wegen schweren Raubes und Freiheitsberaubung droht (Anonymous 14.11.2018).

„Wir haben keine Kontrolle mehr!“ – Mitarbeiterin der Ausländerbehörde schreibt vergebens an CDU-Abgeordnete (Vera Lengsfeld 10.11.2018).

Asyl-Terror: Afrikaner halten Bamberger Bürger auf Trab und stellen dreiste Forderungen (Der III. Weg 12.3.2018).

Neue Sammlung ernsthafter Zitate von links zur Ausmerzung Deutschlands (Anonymous 9.11.2018).

Salafismuszentrum Sachsen: In Moscheen wird offen zum Mord an Ungläubigen aufgerufen (Bild 6.11.2018).

Geheimpapier – deutsche Grenze Grenze hätte 2015 rechtlich unbedenklich geschlossen werden können (Die WELT 11.11.2018).

Mit Geld angelockt: Serien-Vergewaltiger in Mülheim vergeht sich brutal an 12-Jähriger auf jüdischem Friedhof (Anonymous 8.11.2018).

Pakistanischer „Flüchtling“ (milde bestrafter Vergewaltiger) fordert, dass ihm eine Frau zur Verfügung gestellt wird (Unser Mitteleuropa 9.11.2018).

Polizei macht Frauen in Leipzig zu Freiwild für Vergewaltiger: Offizielles Pfefferspray-Verbot in Gefahrenbereich (Polizei Sachsen auf Facebook 5.11.2018).

Freiburger Polizeipräsident: „Wer nicht vergewaltigt werden will, darf einfach keinen Alkohol trinken!“ (SPIEGEL online 2.11.2018).

Dunkelhäutiger Mann bei Landshut vergewaltigt Schaf, es muß notgeschlachtet werden (Münchner Merkur 5.11.2018).

15-jährige Münchnerin wird von 6 Afghanen brutal missbraucht (Münchner Abendzeitung 30.10.2018).

Serienvergewaltiger (zudem Tierschänder) in Freiburg erwischt (Junge Freiheit 30.10.2018).

Grausamer Mordversuch in Darmstadt: „Flüchtling“ versucht, Schwangere zu köpfen (BILD 24.10.2018).

Brutale „Südländer“ in Krefeld überfallen 84-jährige, gehbehinderte Seniorin. Jetzt ist sie tot! (Journalistenwatch 22.10.2018).

Merkel-Regime lässt Terroristen einfliegen: 17 IS-Unterstützer landen in Frankfurt (Anonymous in Berufung auf SPIEGEL 21.10.2018).

Unnaer Händler beklagen Häufung von Ladendiebstählen durch „Flüchtlinge“ – „Die räumen völlig dreist komplette Regale leer“ (Rundblick Unna 19.10.2018).

Polizeiliche Kriminalstatistik widerlegt linke Lügen: Migranten sind vielfach krimineller als Deutsche (Anonymous mit Behörden- und Presse-Link 19.10.2018).

1 Tag nach Bayern-Wahl: Familiennachzug beginnt – Illegale reisen bequem per Linienflug ein (Süddeutsche Zeitung 15.10.2018).

Kriegsähnliche Szenen in bayerischer Asylresidenz – 100 Afrikaner drehen völlig durch (Münchner Merkur 17.10.2018).

Ukrainer geben sich mit Erfolg als Syrer aus (Anonymous 16.10.2018).

Geiselnahme in Köln: Araber verbrennt 14-jähriges Mädchen (Berliner Morgenpost 16.10.2018 und Anonymous 15.10.2018).

Türke in Hannover prügelt 40-jährigen Passanten einfach tot, weil er ihm mit dem Fahrrad ausweichen mußte (Münchner Merkur 12.10.2018 und Anonymous 12.10.2018).

Polizeipräsidium erklärt: Messerstecherei der Ausländer am Schweinfurter Ankerzentrum, Ermittlung wegen versuchter Tötung (Jochen Behr 10.10.2018).

Illegaler Ausländer in Thüringen will Gratis-Sex von Deutscher – Staatsanwältin stellt Ermittlungsverfahren ein (Anonymous 6.10.2018).

Polizeigewerkschaft bestätigt: Ausländer können in Deutschland machen, was sie wollen – Deutsche nicht! (Anonymous 2.10.2018).

Statt Abschiebung: Ausländerbehörde Berlin überschüttet libanesischen Polizisten-Mörder mit Sozialhilfe (Anonymous 22.9.2018).

Neunjähriger Ausländer in Chemnitz geht mit Messer auf Mitschüler los, und das Landesamt für Sxhule und Bildung beschwichtigt (Tag24 12.9.2018).

Berliner Senat will deutsche Studentinnen ins Asylheim verfrachten trotz Vergewaltigungsgefahr (Berliner Morgenpost 10.9.2018).

Videos über Fake-Chemiewaffen-Angriff in Syrien bereits abgedreht – Reale Opfer waren Waisenkinder (Anonymous 13.9.2018).

Brief der Mutter der ermordeten Susanna an Merkel: „An Ihren Händen klebt Blut!“ (Anonymous 15.9.2018).

Dortmund: Polizei erfindet fremdenfeindlichen Übergriff – Angebliches Opfer widerspricht! (DortmundEcho 13.9.2018).

Antifa beschimpft deutschen Vater als Nazi, nur weil er über die Ermordung seines Sohnes redet, und das Gericht nimmt die Täter (Syrer) in Schutz (Anonymous 14.9.2018).

Entlassungen in Chemnitz nur wegen politischer Meinung zur Ausländerpolitik (Tag24 6.9.2018).

Essen: Libanesen prügeln Polizistin dienstunfähig (Münchner Merkur 12.9.2018).

Schwere grundlose Übergriffe in Werl bei Soest - Polizei weigert sich widerrechtlich, der Presse Täterherkunft zu nennen (Rundblick Unna 4.9.2018).

Linkes angebliches Konzert gegen Hass ist selber Hasskonzert, u.a. „Messerklinge in Journalistenfresse“ (Junge Freiheit 5.9.2018).

Sie loben Gewalt gegen Polizisten und singen „Deutschland verrecke“. Trotzdem wirbt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für ein Konzert der linkradikale Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ in Chemnitz, zum Entsetzen der Polizeigewerkschaft (SPIEGEL online 6.9.2018 und Junge Freiheit 3.9.2018).

Acht jugendliche Ausländer in Velbert vergewaltigen 13-Jährige und sagen: „Sie hat es so gewollt“ (SPIEGEL online 31.8.2018).

Laut Google wurde das Konzert der Toten Hosen in Chemnitz bereits vor dem Mord an Daniel H. angekündigt, am 24.8.2018! (Suchstichworte "Weser Kurier Toten Hosen" und Suchstichworte "Mittelbayerische Toten Hosen"; kann jederzeit verändert werden). Wenn auch das Datum in den verlinkten Artikeln zugegebenermaßen nachträglich abgeändert wurde, siehe Anonymous 3.9.2018 und Anonymous 5.9.2018.

Ein Pakistaner erklärt, daß die Berichte über Chemnitz von ausländerfeindlichen Ausschreitungen nicht stimmen (Armin Scholz 1.9.2018).

Ein Täter von Chemnitz hätte schon zwei Jahre zuvor abgeschoben werden sollen: gefälschte Papiere, Fluchtbegründung privater Natur (n-tv 31.8.2018 und Die WELT 30.8.2018).

Chemnitzer Lokalzeitung „Freie Presse“ widerspricht „Hetzjagd“-Berichten (Junge Freiheit 29.8.2018).

Syrer-Terror in Diskothek in Frankfurt/Oder (MOZ 27.8.2018).

Merkel erklärt sich im ARD-Sommer-Interview zur Kanzlerin der Migranten (FOCUS online 26.8.2018).

Razzia gegen arabische Großfamilie in Berlin wegen Drogen- und Waffenhandel (n-tv 27.8.2018).

Syrischer Jugendlicher bei Hannover findet Mordversuch legitim und versteht nicht, warum das vor Gericht kommt (BILD 22.8.2018).

63jährige Pfandflaschen-Sammlerin in Oststadt von alimentiertem Asylanten umgebracht (BILD 8.8.2018).

Abschiebung kann einfach durch neuen Asylantrag unterbunden werden, auch bei Gewaltverbrechern (Berliner Morgenpost 27.7.2018).

Oberverwaltungsgericht Münster verordnet 10.000 € Strafe, die die Stadt Bochum an Bin Ladens Leibwächter für dessen Abschiebung zahlen muß (Epoch Times 31.7.2018).

Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg will privaten Grund für Wohnungsbau enteignen - sicherlich nur für die angeblichen Flüchtlinge (Stuttgarter Nachrichten 29.7.2018).

Flüchtlingsrat NRW will Einzelwohnungen für noch mehr Illegale und ignoriert Wohnungsnot (Die WELT 28.7.2018).

Ehrenmordanschlag in Essen wegen Ehebruch unter Syrern, von den Tätern gefilmt (WAZ 26.7.2018).

Der SPIEGEL fordert Umvolkung, gesteht den Zusammenbruch des heutigen Sozialstaates ein und findet das in Ordnung (Der SPIEGEL 9.7.2018).

Hund im Asylheim bei Athen zu Tode vergewaltigt (Anonymous 23.7.2018 und Zoosos 14.7.2018).

Berliner Flüchtlingsrat besteht auf Luxusunterkunft, während viele Deutsche obdachlos sind (Anonymous 20.7.2018).

Um Straftaten von Illegalen zu vertuschen, bekommen Deutsche, die es aufdecken, Hausdurchsuchungen (Anonymous 21.7.2018).

Bundesinnenministerium gibt zu: Rund jeder dritte Asylsuchende, der vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach seiner Reiseroute befragt wurde, gab an, per Flugzeug nach Deutschland gekommen zu sein. (Junge Freiheit 19.7.2018).

Asylforderer aus sicherem Land Aserbaidschan bekommen alle ärztlichen Leistungen von Deutschen bezahlt (Unzensuriert 19.7.2018).

SPD prämiert kriminellen Schlepper mit 2.500 Euro (SPD Bayern 17.7.2018).

Asylforderer aus Kenia vergewaltigt Deutsche in Bielefeld und zündet sie danach an (Die WELT 18.7.2018 und Anonymous 19.7.2018).

IS ruft auf Extra-Webseite seine Anhänger zur Einwanderung nach Deutschland auf (Anonymous 18.7.2018).

Kriminalstatistik verschweigt „Migrationshintergrund“ auf Weisung des Bundesinnenministeriums, mit politscher Begründung (EpochTimes 18.7.2018).

„Die Ärzte“ werben ungestraft für kriminelle Schlepperorganisation (Journalistenwatch 17.7.2018).

Zahnarzt in Schweden wird entlassen mit Begründung, dass er Asyl-Alterslüge aufdeckt (Journalistenwatch 15.7.2018).

Wer bei Einreise seinen Ausweis verbirgt und angeblich verloren hat, gibt ihn oft heimlich weiter, damit andere ihn verwenden (MMnews 15.7.2018).

Handel mit gefälschten syrischen Ausweisen blüht (n-tv 21.9.2015).

Schlepperorganisation Civilfleet in Geschäftsstelle der Grünen ansässig, und ein hoher Funktionär der Grünen leitet sie (Journalistenwatch 11.7.2018).

Moslem in Gießen sticht seine Familie ab und versucht, Säugling lebendig zu verbrennen (Anonymous 8.7.2018).

Randalierende Jugendliche attackieren Einsatzkräfte vorm Altenheim in Ottobrunn - Notärztin verliert mehrere Zähne (tz 24.6.2018).

Cottbus: Der Richter sieht es nicht als Mord, weil scharia-gemäß: 19 Messerstiche, aus dem Fenster geworfen, Kehle durchgeschnitten (Die WELT 9.6.2018).

Schwere Tumulte in Waldkraiburger Erstaufnahmeeinrichtung: Hunderte Polizisten stürmen Gebäude - insgesamt drei Verletzte (innsalzach24 7.6.2018).

Laut bayerischem LKA verüben Migranten zehn Prozent der Verbrechen in Deutschland (Sputnik-Nachrichten 4.6.2018).

Bremer Bamf sprach gefährlichen Islamisten Schutzstatus zu (WEB.DE 3.6.2018).

Syrer hat zwei Ehefrauen – und ist jetzt BRD-Staatsbürger (FOCUS 30.5.2018).

Asylsuchender Afrikaner tritt „nahezu täglich polizeilich in Erscheinung“ (Unzensuriert 29.5.2018).

Syrer begeht 400 Straftaten in zwei Jahren in Deutschland (Bild 30.5.2018).

Moslems drängen oder zwingen Nichtmoslems zum islamischen Fasten - Schwerer Angriff auf Polizei wegen Ladendiebstahl-Verfolgung (Bild 28.5.2018).

Verurteilter Sexual-Straftäter in Asyl-Unterkunft - seinetwegen müssen vier Familien ausziehen (BILD 18.5.2018).

Schülerinnen in Feldkirchen durch abgelehnten Asylbewerber mit Messer bedroht, um Klage gegen Abschiebung zu bezahlen (Münchner Merkur 15.3.2018).

Schulischer Kirchenbesuch darf verweigert werden; Moscheebesuch nicht, nicht mal bei Milli Görrüs (Unser Mitteleuropa 15.5.2018).

Kirchengemeinde in Bremen bevorzugt Moslems und wirft deswegen Christen hinaus (Unser Mitteleuropa 8.5.2018).

Gewalttätige Ausländer in Baden-Württemberg besiegen Polizei im Kampf (WEB.DE 2.5.2018).

Vergewaltiger (Syrer) trotz unfraglicher Täterschaft von Vergewaltigung freigesprochen (Junge Freiheit 10.4.2018).

Anerkannte Flüchtlinge verkaufen Papiere, die sie von Deutschland bekommen, illegal weiter (FAZ 17.4.2018).

Sehr teure Hotels auf Steuerkosten für „Flüchtlinge“ (FOCUS online 7.4.2018 und Express 9.4.2018).

Antideutscher Asylhelfer fühlt sich mit Illegalen überfordert (Anonymous 27.3.2018).

Ärzte verdienen an „Flüchtlingen“ 3 bis 5 mal mehr als an deutschen Kassenpatienten (Michael Klonovsky 16.3.2018).

Moslems beten auf Kinderspielplatz und provozieren (Unzensuriert 26.3.2018).

Schüsse aus dem Auto: Muslimische Hochzeit legt Autobahn lahm (Unser Mitteleuropa 27.3.2018).

Luxusvilla war für „Flüchtlinge“ nicht gut genug: Hannover versenkt 1,6 Millionen Euro Steuergeld (BILD 21.3.2018).

Gera: 21-jähriger Syrer köpft drei Schafe im Hausflur – Nachbarn mussten Bluttat mitansehen (Thüringer Allgemeine 21.3.2018).

800 Mädchen in München droht Genitalverstümmelung (Abendzeitung 20.3.2018).

Trotz Rekordverschuldung: Hamburg zahlt 779 Millionen Euro für Illegale – In einem Jahr (Hamburger Morgenpost 15.3.2018).

Belohnung für unerlaubte Einreise: Bundesregierung gibt 2016/17 erklärtermaßen 600.000 Reisedokumente an Illegale aus (Brandner im Bundestag 22.3.2018).

Sozialparadies BRD: So luxuriös leben kriminelle Zigeuner-Clans auf Kosten der Steuerzahler und beziehen bei ihrem Reichtum noch Hartz IV (Leverkusener Anzeiger 14.3.2018).

Kindergarten in Oberbayern läßt Ostern ausfallen, weil er Religion ablehnt - Eltern empört (Münchner Merkur 20.3.2018).

Messerattacken durch Migranten zuhauf: NRW-Innenminister verweigert Polizeihilfe (Junge Freiheit 19.3.2018).

Mädchen erstochen, weil sie kein Kopftuch trug und nicht zum Islam übertreten wollte (Focus online 14.3.2018).

Asylbewerber, die als unberechtigt festgestellt wurden, besiegen zeitweise Polizei im Kampf - sogar in Bayern (Münchner Merkur 15.3.2018).

Freiburg – Eine Stadt kapituliert vor der Migrantengewalt! Tatsachen aufzählen (jouwatch 15.3.2018).

Jugendliche Asylbewerber prügeln zwei bayerische Polizisten dienstunfähig (Münchner Merkur 12.3.2018).

Prachthäuser für die angeblichen Flüchtlinge in Bielefeld (Neue Westfälische 8.3.2018).

75000 Euro Asylantengeld zu Unrecht bezogen, wegen Schmuckbesitz - kaum Strafe (Solinger Tageblatt 26.9.2014 und Anonymous 13.3.2018).

Fast jeder dritte Asylsuchende reist mit dem Flugzeug ein - AfD-Anfrage im Parlament deckt auf (Die freie Welt 7.3.2018).

Gruppenvergewaltigung in Dessau: Vier Afrikaner schänden nacheinander 56-jährige Deutsche; und keine Reue (Mitteldeutsche Zeitung 7.3.2018).

Migranten werden direkt aus Afrika nach Europa eingeflogen - ganz offiziell! (Info direkt 23.12.2017).

Wieder brutale Überfälle auf Volksfeste durch große Gruppen (Junge Freiheit 1.11.2017 und Der Westen 5.3.2018).

Schwerkriminelle Migranten-Bande terrorisiert Bamberg mit Massen-Ladendiebstahl (Anonymous 3.3.2018).

Mühlacker: Syrer filmt Schlachtung seiner Frau – Kinder mussten Mord mit ansehen - Facebook findet dies nicht anstößig (Pi-News 3.3.2018).

Bruder (20) rammt schwangeren Mädchen (17) Messer ins Herz, weil sie ihren älteren Ehemann verlassen wollte (Bild 4.3.2018).

Erfurt: 56jährige niedergeknüppelt und vergewaltigt; Täter zeigt dem Gericht den Mittelfinger und wird freigesprochen und in Psychiatrie überstellt, weil er gesiteskrank sein soll (Thüringer Allgemeine 15.2.2018 und Thüringer Allgemeine 17.2.2018 und Thüringer Allgemeine 27.2.2018).

Flüchtlingsmädchen (6) in Berlin missbraucht: Bewährung für Angeklagten (BZ 14.2.2018).

Migranten-Mob terrorisiert Jena – Behörden und Polizei schauen tatenlos zu (Preußischer Anzeiger 21.2.2018).

Bundesärztekammer beklagt: Migranten als falsche Ärzte tätig (Ärzteblatt 2018;115(5)).

So einfach erhält man mit gefälschten Passdokumenten Asyl in Deutschland (Die Presse 16.2.2018).

Abgelehnte Asylbewerber bringen in Bayern Zugverkehr zum Erliegen (Junge Freiheit 13.2.2018).

Deutsche Staatssekretärin tritt mit Kopftuch bei Moslems auf, und der Bildungsminister ist fassungslos (Facebook 12.2.2018).

Asylbewerber ersticht seine Frau vor den Augen der Kinder (Leipziger Volkszeitung 16.2.2018).

Asylbewerber von zweifelhafter Herkunft vergeht sich an 10jähriger ohne Konsequenzen (stern 16.2.2018).

Mehrere Fälle aufgelistet: Arme Deutsche in Wohnungsnot, Asylbewerber kriegen Luxusunterkunft umsonst (Anonymous 16.2.2018).

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne): „Ich bin rechtlich verpflichtet für die Flüchtlinge eine Wohnung zu bauen, aber ich bin nicht rechtlich verpflichtet, für Sie eine Wohnung zu bauen.“ (Philosophia perennis 7.12.2017).

In Deutschland leben fast 50.000 Mädchen und Frauen, die Opfer von Mädchenbeschneidung geworden sind (T-Online 6.2.2018).

Große Gewalt gegen Ärzte (RP online 6.1.2018).

Bremer türkischer Ex-SPD-Bürgerschaftsabgeordneter hat sieben Millionen Euro veruntreut (Die freie Welt 6.2.2018).

Asiatische Jugendliche in Chemnitz überfallen und verletzen Männer, kommen aber schnell wieder auf freien Fuß (Tag24 4.2.2018 und FOCUS online 5.2.2018).

Afghane vergewaltigt 4-Jährige – Deutsche Behörden stellen Strafverfahren ein (Freie Welt 22.1.2018).

Mit 11 gefälschten Identitäten: Asylbewerber erschleicht sich 70.000 Euro Steuergeld (NDR 1.2.2018).

Hamburger Uniklinik stellt fest: Jeder zweite „Flüchtling“ lügt beim Alter (Anonymous 2.2.2018).

Muslime schächten Schaf in Münchner Hotelzimmer – Vorfall vertuscht (Anonymous 31.1.2018).

Geheimbericht: Leipzigs Polizeidirektion erklärt den Notstand - Verbrechen steigen, Poizei nimmt ab (TAG24 27.1.2018).

Muslime gegen Wodka: Rewe-Märkte in Gelsenkirchen bedroht – Logo beleidigt Allah (RP online 26.1.2018).

Angebliche Flüchtlinge kriegen ganz neue, teure Häuser, und was kriegen arbeitende Deutsche? (Hannoversche Allgemeine 26.1.2018).

EU-Kommission erklärt selber, dass es Neuansiedlung ist, was sie plant - also nicht politische Zuflucht (EU-Kommission 13.7.2016).

KOllektive Beleidigung der Deutschen wird amtlich gebilligt (Junge Freiheit 27.2.2017).

Was unternimmt Landesregierung Brandenburg bei Migranten-Morden? Weniger Polizisten und mehr Sozialarbeiter (Anonymous 27.1.2018).

Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland (Anonymous 27.1.2018).

Statistisches Jahrbuch veröffentlicht: Bundesamt bestätigt, das über ein Drittel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland keine echten Deutschen mehr sind Statistisches Bundesamt 2018).

Polizeigewerkschaft: Kriminalitätsstatisktik ist manipuliert, vor allem Flüchtlingskriminalität (SPIEGEL online 20.5.2011 und Sputnik-Nachrichten 20.1.2017 und anonym wegen Druck Anonymous 24.1.2018).

Berliner Senat: Fast eine Milliarde Euro für Asylanten in der Bundeshauptstadt allein 2018 (Die Freie Welt 11.1.2018).

Konventionalstrafe bis zu 500.000 Euro für Sicherheitsfirmen, die Flüchtlingsheime betreuen, wenn sie berichten, was dort geschieht (Die Freie Welt 11.1.2018).

SYrischer „Flüchtling“ ist mit Wohnung unzufrieden und brennt Asylheim nieder (Anonymous 10.1.2018).

Umfrage des Bundesfamilienministeriums bestätigt: sehr radikale Einstellung ist bei islamischen Jugendlichen normal (Sputnik-Nachrichten 11.1.2018 und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Jan.2018).

Früherer BND-Chef August Hanning warnt, dass der unkontrollierte Zustrom bürgerkriegsähnliche Zustände bringt (Die WELT 31.12.2017).

226.000 ausreisepflichtigen Personen sind viermal so viele als Insassen in deutschen Gefängnissen (Anwaltsregister 9.8.2016).

Das lernen Migranten von ihren Betreuern: Behörden betrügen, Recht beugen, Sitten verwahrlosen (Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. dauerhaft).

Somalier dringt in Rom in Klinik ein und versucht, eine in den Wehen liegende hochschwangere Frau zu vergewaltigen (La stampa Italia 2.1.2018).

Neue Häuser für angebliche illegale Flüchtlinge, aber eine junge Deutsche mit schimmliger Wohnung soll mit zwei Kindern ins Asylheim (Neuß-Grevenbroicher Zeitung 23.6.2017).

15-Jähriger Afghane ersticht Mädchen im Drogeriemarkt (Der Westen 28.12.2017).

1200 Mpslems feiern am Brandenburger Tor den Weihnachtsmarkt-Mörder (Anonymous 10.12.2017).

Bundesregierung gibt amtlich zu: Asylsuchende werden per Flugzeug eingeflogen (Bundestag 10.11.2017, PDF-Seite 13).

Syrischer IS-Terrorist gesteht in Dresden Entführung und Mord, bekommt dafür Bewährung (Anonymous 6.12.2017).

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Ausländische Bevölkerung, 2016 (Statistisches Bundesamt 30.6.2017).

Schweigen, weil Imam heilig ist: Recherchen offenbaren Kindesmissbrauch in deutschen Moscheen (MDR 29.11.2017).

Waffen und große Mengen Munition in Islamistenszene beschlagnahmt (Die WELT 25.10.2017).

Migranten-Mob stürmt Sporthalle in Verden mit Waffen (Kreiszeitung Verden 2.12.2017).

Nach Angaben der Bundeswehr haben deutsche Marineschiffe seit Mai 2015 bereits mehr als 22.000 Menschen illegal nach Europa geschleppt. Zwei Einzelberichte dazu, darunter ein Eigenbericht der Bundeswehr: RP online 14.9.2017 , Bundeswehr 24.11.2017

Celle: Junge Frau weist Mann ab und wird niedergestochen – Lebensgefahr (Stuttgarter Nachrichten 2.12.2017).

Mannheim hilflos gegen Gruppe minderjähriger Brutalo-Flüchtlinge, Bürgermeister verzweifelt (Sputnik-Nachrichten 2.12.2017).

Ingolstadt: Barrikaden gegen schwarzen Plünderer-Mob; Behörden-Mitarbeiter und Sicherheitskräfte in Todesangst (PI-Nachrichten 30.11.2017).

Einer der Terroristen und Mörder von Bataclan wird in Berlin wird von einem steuergeld-bezahlten Verein als Märtyrer gefeiert (FOCUS online 30.11.2017).

Karlsruhe: Mädchen (7) stirbt nach Messer-Attacke – Polizei verhaftet 33-jährigen Mann aus Kamerun – Tatwaffe bleibt verschwunden (Epoch Times 26.5.2017).

Vermummte, die arabisch und französisch sprechen, überfallen Paar in Hessen und zünden Haus an (Sputnik-Nachrichten 29.11.2017).

96 Asylbewerber terrorisieren Eichstätt in Bayern, nicht mal die Haft hindert sie daran (Anonymous 19.11.2017).

München: Asylbewerber aus Nigeria prügelt 67-jährigen Deutschen tot – kein Haftgrund für die Justiz (Anonymous 22.11.2017).

Junge Syrer verwüsten Tchibo in Essen und stechen Ladendetektiv krankenhausreif (Bayerischer Rundfunk 20.11.2017).

Bekennender Dschihadist kommt frei und darf nicht ageschoben werden (N-TV 17.11.2017).

Gericht verurteilt Berliner Polizei, dass sie vorbestrafte Ausländer einstellen muss (FOCUS online 18.11.2017).

Privatinitiative für Flüchtlingsheim war Täuschung: 700.000 Euro Steuern abgezwackt (Anonymous 13.11.2017).

In Luckenwalde sind die Rathausbüros nun auf Arabisch beschriftet, der Brandenburger Justizminister will den „Bevölkerungsaustausch gestalten“ (echtes Zitat!) (Norbert Kleinwächter 14.11.2017).

Warum die Flüchtlingskosten 2016 mit 20 Milliarden Euro aus dem Ruder liefen (Die WELT 15.12.2016).

Migranten zünden Obdachlosen in München an – für Polizei nur Körperverletzung (FOCUS online 3.11.2017).

Parasiten: Wie Özdemir, Göring-Eckardt und Co. Millionen mit illegaler Einwanderung scheffeln (Anonymous 7.11.2017).

Syrer vergewaltigt im Kinderzoo in Berlin ein Pony und kommt trotz Beweis sofort frei (Berliner Morgenpost 10.11.2017).

Polizeigewerkschaft warnt vor arabischen Clan-Mitgliedern bei Berliner Polizei (Spiegel online 8.11.2017).

20 Islamisten in der Bundeswehr enttarnt (Tagesschau 5.11.2017).

Polizeischulen nehmen zur Hälfte Ausländer, und die belästigen deutsche Polizeischülerinnen (Berliner Kurier 6.11.2017).

Jeder dritte Häftling ist Ausländer (Die WELT 8.3.2016).

Verschwundene Migranten über Facebook gefunden: Viele kassieren Sozialgeld und machen Dauerurlaub im Ausland (Anonymous 5.11.2017).

Kollaps mit Ansage: Zahl der Asylklagen hat sich verfünffacht auf 320.000 (FOCUS online 2.11.2017).

Schwarzfahrender Angolaner greift Bundespolizisten wegen Dienstausübung brutal an und gilt als gut integriert (Celle heute 6.11.2017).

Hass und Gewalt in von Migranten besuchter Polizeischule (Die WELT 2.11.2017).

Jugendliche Migranten in Berlin-Schöneberg bewerfen Autos und Busse mit Böllern (Die WELT 2.11.2017).

Anstieg von 73 Prozent: Über neun Milliarden Euro für Asylbewerber (Die WELT 31.10.2017).

Zahl Asylsuchender verdoppelt, Asylklagen verfünffacht (FAZ 2.11.2017).

30.000 abgelehnte Asylbewerber sind 2016 untergetaucht (Die WELT 2.11.2017).

Unterbringung von Flüchtlingen: Staat zahlt Vermietern 3.500 Euro – für ein einzelnes Zimmer (Anonymous 31.10.2017).

Ausländerbehörde verhindert die Abschiebung eines in Tunesien gesuchten Terroristen (Achgut 25.10.2017).

FBI-Ermittlungen: ANTIFA und Islamischer Staat trafen sich bei G-20-Gipfel in Hamburg (Daily Mail online 30.10.2017).

Urteilsverkündung in Essen eskaliert: Afrikaner prügelt Richter ins Krankenhaus (Anonymous 27.10.2017).

ZDF zeigt in „XY ungelöst“ deutsche Schläger & Messerstecher – Täter in Wirklichkeit Marokkaner (FOCUS online 18.10.2017).

Merkel-Regime zahlt für minderjährige „Flüchtlinge“ 4.500 Euro pro Monat, für deutsche Kinder höchstens 503 (Anonymous 27.10.2017).

Frau erwischt Nafri beim Diebstahl, stellt ihn zur Rede und wird von Passanten angegriffen (Unser Mitteleuropa 27.10.2017).

Türkischer Vergewaltiger trotz eindeutigen Tatbestandes freigesprochen, deutsche Rentnerin wegen Kleindiebstahl aus Hunger verurteilt (Unser Mitteleuropa 27.10.2017).

Waffen und große Mengen Munition bei Islamisten in Berlin beschlagnahmt (Die WELT online 25.10.2017).

Ausländer umzingeln Frau, berauben sie und prügeln sie krankenhausreif (WAZ 24.10.2017).

„Sie sprachen gebrochen Deutsch“: Joggerin in Bottrop halbtot geschlagen (Sputnik Deutschland 24.10.2017).

300.000 deutsche Haushalte bekommen Stromentzug, weil sie nicht zahlen können - während „Flüchtlinge“ alles kriegen, ohne einen Finger krumm zu machen (Unser Mitteleuropa 24.10.2017).

Ex-Botschafter Dominik Langenbacher: Aus vielen afrikanischen Ländern darf man keine Flüchtlinge anerkennen (Blick (Schweiz) 7.10.2017).

Studie der UN belegt: Fast jede Frau in Ägypten wurde schon mal sexuell belästigt - und da sollen Moselms in Europa integrierbar sein? (FAZ 1.10.2017).

Gewalt, Drogen, Prostitution: „Flüchtlingsschule“ in Berlin muss nach 6 Wochen wieder schließen (Die WELT 19.10.2017).

Grünen-Europaabgeordneter Albrecht gibt zu: Der Nährboden des Terrors befindet sich in Europa (Frankfurter Rundschau 21.10.2017).

US-Militärstratege Thomas P. M. Barnett propagiert im Namen des Establishment die Durchmischung der Rassen und Kulturen und ruft zum Mord an Widerständlern auf (Barnstedt, Imke/Steinert, Robert: Bekenntnisse zum Völkermord - Verlag der Schelm, ISBN 978-3-9816535-7-1).

Asylbewerber ergaunert mit sieben Identitäten fast 22.000 Euro - mildes Bewährungsurteil (Münchner Merkur 20.10.2017).

Von einer halben Million abgelehnter Asylbewerber wurden keine 20000 abgeschoben (Die WELT 22.9.2017).

„Flüchtling“ vergewaltigt geistig behindertes Kind und bekommt nur 10 Monate auf Bewährung (Mitteldeutsche Zeitung 14.10.2017).

Dunkelhäutige „Helferin“ schlägt Senior aus Rollstuhl und raubt ihn aus (Unser Mitteleuropa 14.10.2017).

Dramatische Belastung der Sozialkasse durch „Flüchtlinge“ (Junge Freiheit 6.10.2017).

Oktoberfest 2017: Zahl der Raubdelikte und Sex-Attacken explodiert (Unser Mitteleuropa 5.10.2017, mit Polizeibeleg).

Geheime Polizeiberichte entdeckt: Bundesregierung fliegt „Flüchtlinge“ mit Charterflugzeugen aus Griechenland ein (Journal für Medienkritik 29.9.2017).

„Flüchtlinge“ bekommen Hauptschulabschluss nach nur sieben Wochen Schule quasi geschenkt (Anonymous 23.9.2017).

600 Millionen Euro: Teure Integrationskurse völlig nutzlos, werden meist abgebrochen, obwohl Test zu einfach (Unser Mitteleuropa 21.9.2017).

Nicht mal Konzerte können noch unbedingt stattfinden, und die Polizei nimmt die Gewalttäter in Schutz (Unser Mitteleuropa 19.9.2017).

Schweden: Vergewaltigungswelle reißt nicht ab, Massenmedien schauen weg (Unser Mitteleuropa 18.9.2017).

39-Jährige von „Flüchtling“ brutal misshandelt und vergewaltigt (Anonymous 10.9.2017).

Dessau: 56-jährige Flaschensammlerin von vier Afrikanern in Hinterhalt gelockt und vergewaltigt (Anonymous 12.9.2017).

Sexattacken bei Stadtfest in Essen: Ausschließlich ausländische Täter (Unser Mitteleuropa 6.9.2017).

Flüchtlingshelferin in Osnabrück packt aus: Nach dem Überfall hat sie genug (Neue Osnabrücker Zeitung 2.8.2017).

„Eid al-Adha“: Muslime foltern Tiere zu Tode (Unser Mitteleuropa 2.9.2017).

Nach Vergewaltigung in Leipzig: Polizei rät Frauen, nicht mehr alleine zu joggen (Unser Mitteleuropa 4.9.2017).

Lokalaugenschein ergab: Grenzkontrollen am Brenner sind glatte Lüge der Regierung (Unser Mitteleuropa 5.9.2017).

Islamisierung: Zahl der Kinderehen in Berlin über 100 in 2016 (Unser Mitteleuropa 30.8.2017).

Vergewaltigung einer 13jährigen gilt nicht als Kindesmißbrauch, und Richter rät wegen Strafe von Geständnis ab (Anonymous 10.6.2017).

Afrikaner in Freiburg bekommt für Vergewaltigung nur 50 Sozialstunden und gilt trotz Tat als gut integrierbar (Badische Zeitung 31.8.2017).

„Flüchtlinge“ lassen Stadtfest in Chemnitz mit Gewalt zusammenbrechen (Unser Mitteleuropa 29.8.2017).

Verwaltungsgerichtshof urteilt: Ein Syrer, der zwei Ehefrauen hat, darf trotzdem Deutscher werden (Stuttgarter Zeitung 27.8.2017).

Polizei NRW empfiehlt Opfern, keine Gegenwehr zu leisten - Emörung im Web (Anonymous 25.8.2017).

In Italien führen „Flüchtlinge“ blutigen Krieg gegen Polizei und Militär - leider erfolgreich (Anonymous 26.8.2017).

München: Schreie im Botanischen Garten – Schülerin (17) vergewaltigt – Polizei stoppt jungen „Flüchtling“ (18) mit Warnschuss (Epoch Times 25.8.2017).

Mediziner packen aus: „Migranten in Arztpraxen sind der blanke Horror“ (Anonymous 21.8.2017).

Diebstähle und Sex-Attacken: Kulturzentrum in Plauen verhängt Disko-Verbot für Asylbewerber (Anonymous 21.8.2017).

Sibel Kekilli bestätigt: Die Türken, die ihr die Haßbotschaften schicken, die akzeptieren keine Menschen, besonders Frauen oder andere Glaubensrichtungen (Journalisten-Watch 21.8.2017).

Bundesamt gibt zu: „Flüchtlinge“ sind für den Arbeitsmarkt kaum zu brauchen (Der Standard 19.1.2016).

Immer mehr Staatsdiener sind wütend auf Bundesregierung, wegen der Anti-Deutschland-Politik (Anonymous 12.8.2017).

Schlepperkönigin Merkel will doppelt so viele „Flüchtlinge“ aufnehmen wie bisher geplant (Anonymous 12.8.2017).

Pfaffenhofen: „Flüchtling“ versendet Kinderpornos im Internet – Strafe: Ein Wochenende Arrest (Anonymous 12.8.2017).

Osnabrück: Muslimische Familie lässt 11-jähriges Mädchen vergewaltigen – nur Bewährungsstrafe (Anonymous nach Osnabrücker Zeitung 12.8.2017).

Berliner Senat verbietet der Polizei, illegal Einreisende zu kontrollieren (Anonymous 10.8.2017).

Islamische Rockerbande will der Polizei Konkurrenz machen und schockt den Staatsschutz (Die WELT 27.7.2017).

Polizeigewerkschaft erklärt den Staat für handlungsunfähig (Anonymous 6.8.2017).

Islamischer Taxifahrer weigert sich wegen Religion ungestraft, Schwule und Hunde mitzunehmen (Stuttgarter Nachrichten 1.8.2017).

Vergewaltiger bekommt statt Strafe Entschädigung (Anonymous 3.8.2017).

„Flüchtling“ Aras Bacho treibt in offenem Brief unverhüllte Invasions-Propaganda (Unser Mitteleuropa 30.7.2017).

„Flüchtling“ begeht 119 schwere Straftaten in vier Monaten (Anonymous 29.7.2017).

Auf Volksfeste kann man sich nicht mehr trauen, und dann kommen außer Schönreden noch leere Versprechungen (WEB.DE 17.7.2017).

Schlägereien von afghanischen Gruppen in Bad Kreuznach sind so schwer, dass der Integrationsbeirat zum Handeln mahnt (Allgemeine Zeitung Rhein-Main 14.7.2017).

„Flüchtlinge“ statten ihren Herkunftsländern Kurzbesuche ab, und Asylverfahren läuft weiter (Unser Mitteleuropa 17.6.2017).

Sozialleistungen an bereits ausgereiste IS-Terroristen häufen sich europaweit (Unser Mitteleuropa 16.6.2017).

Muslimischer Staat verhüllt Frauenstatue in Berlin – Politik sieht zu (Unser Mitteleuropa 16.6.2017).

Europäische Schlepper holen die afrikanischen Invasoren gleich vor der libyschen Küste ab (Ein Prozent 30.5.2017).

Im AmtsG Hannover werden straffällige Asylanten im Schnellverfahren mit lächerlichen Geldstrafen und sogar mit Freispruch abgeurteilt (SPIEGEL TV 21.5.2017).

Ankommende Invasoren übers Mittelmeer hatten Telefonnummern von Hilfsorgansisationen (Info direkt 12.5.2017).

Hilfe an bedürftige Deutsche wird durch vordrängelnde Fremde unterbunden (Petra Federau 12.5.2017).

Rapefugees: Nur 6 Monate Haft für Vergewaltigungs-Stream (Unser Mitteleuropa 27.4.2017).

Ärzte stellen falsche Atteste aus, um unberechtigte Asylanten dazubehalten (Epoch Times 9.4.2017).

Regensburg: Syrer (23) stach Deutschen (28) Messer in den Rücken, und da heißt es einfach „psychisch erkrankt“ (Epoch Times 7.4.2017).

Unvorstellbarer Akt der Grausamkeit in Osnabrück: Mord nach zwei brutalen Vergewaltigungen (Unser Mitteleuropa 6.4.2017).

Drogenhändler zehnmal abgeschoben, zehnmal wieder eingereist (Bild 5.4.2017).

Hamburger Senatsbüro unterstützt ausdrücklich Gesetzesbruch der Bundesregierung und der Polizei (Brief auf Facebook veröffentlicht 4.4.2017).

Glaubenskrieg in Peine: 50 Allahu-Akbar-Islamisten proben Aufstand gegen Bevölkerung, mit Banküberfall (Truth24 27.3.2017).

Gericht läßt Terrorverdächtigen in Deutschland bleiben (Hessenschau 24.3.2017).

Berufsschulleiter gesteht: Von wegen Integration (SVZ 21.3.2017).

Staatsanwalt lässt Täter nach Mordversuch laufen (TAG24 18.3.2017).

29-Jähriger verletzt mehrere Passanten mit Messer, nachdem er Zeche prellt (Presseportal 12.3.2017).

Axt-Attentat in Düsseldorf - ein Zeuge stellt klar (RT Deutsch 9.3.2017 und Info direkt 10.3.2017).

Landes-Erstaufnahmestelle Sigmaringen hat in zwei Monaten etwa 100 Straftaten von „Flüchtlingen“ (ZDF heute 28.2.2017).

Vergewaltiger, zugleich Diebe und Schläger, werden vom Staatsanwalt unverzüglich freigelassen (Bild Chemnitz 22.2.2017).

Falsche Flüchtlinge verwüsten Fähre, stehlen, begrapschen Frauen (Heute (Österreich) 21.2.2017).

Protest gegen Baumfällungen für Asylantenheim (Berliner Morgenpost 20.2.2017).

Die Mordkommission ermittelt: Frau in Bielefeld mit Hammer attackiert (Neue Westfälische 15.2.2017).

„Flüchtling“ vergewaltigt Sechsjährige, frei auf Bewährung, Kindsvater erschossen (Sputnik-Nachrichten 15.02.2017).

Asylforderer erklären immer dreister, dass sie zum Schmarotzen kommen und auch noch Staatsbürgerschaft wollen (Lietuvos Rytas 1.2.2017).

Kölner Polizei sieht zweifache Messerattacke nicht als Haftgrund (Kölner Stadt-Anzeiger 30.01.2017).

Syrische Botschaft soll falsche Pässe gegen Extragebühr ausgestellt haben (FOCUS online 27.1.2017).

„Flüchtlinge“ und arbeiten? Sie weigern sich sogar, früh aufzustehen (Politikstube 29.10.2016).

Münchner Merkur möchte Täter möglichst vertuschen (Münchner Merkur 18.01.2017).

NDR gibt zu: Sozialbetrug durch Asylbewerber wird vertuscht, und aufdeckende Sacharbeiter werden entlassen (NDR 22.01.2017).

„Flüchtlinge“ und arbeiten? Sie weigern sich sogar, früh aufzustehen (Politikstube 29.10.2016).

Jugendlicher „Flüchtling“ belästigt Mädchen und würgt Helferin – Polizei lässt ihn laufen (Sputnik-Nachrichten 28.12.2016).

„Wir kommen, um euch zu schlachten“: IS veröffentlicht Bekenner-Video von Anis Amri, dem mutmaßlichen Berlin-Attentäter (FOCUS online 23.12.2016).

Angebliche Sicherheitsherstellung auf dem Weihnachtsmarkt durch Polizei - aber ohne Munition (SAT1 NRW 22.12.2016).

Islamisten loben Terroranschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt (Kronenzeitung 20.12.2016).

Studentin in Freiburg ermordet (Die WELT 6.12.2016).

Brutale sexuelle Übergriffe in Massen im Münchner Rathaus auf Volljährigkeits-Feier (FOCUS online 1.12.2016).

Auflistung der „Flüchtlings“-Kriminalität mit großer Link-Sammlung (Sputnik-Nachrichten 7.12.2016).

Araber vergewaltigt Frau in Bochum und wird gesucht (FOCUS online 21.11.2016).

24-jährige Frau wird auf dem Heimweg am Olympiapark vergewaltigt (FOCUS online 21.11.2016).

Deutschtürke schleift angeseilte Frau mit Auto durch Hameln (Compact online 21.11.2016).

4.285 Euro? Hartz-IV-Bescheid einer Flüchtlingsfamilie landet im Internet (Berliner Zeitung 21.11.2016).

Betroffene schildert Tortur ihrer Ehe als Minderjährige (FOCUS online 12.11.2016).

Sechs der Attentäter von Paris kamen als „Flüchtlinge“ nach Europa, der Nizza-Terrorist war bei „No Borders“ aktiv (Unser Mitteleuropa 13.11.2016).

SPIEGEL hat eingestanden: IS schickt Kämpfer als Flüchtlinge mit gezielter Vorbereitung (SPIEGEL online 13.11.2016).

Polizisten geben zu, daß sie die Hoheit auf den Straßen verlieren, die in Gesetzlosigkeit versinken (Gatestone Institute 4.11.2016).

Steuerbezahlter Anti-Rechts-Hetzer entlarvt, bringt fast nur falsche Tatsachen (Neue Westfälische 29.10.2016).

Asylantenheim in Garmisch-Partenkirchen wird so bedrohlich, daß sich sogar die SPD-Bürgermeisterin um die Sicherheit sorgt (Münchner Merkur 18.10.2016 und 21.10.2016).

In Italien rufen Plünderer und Brandstifter offen, daß es nicht mehr Italien ist (Anonymous News 13.9.2016).

Vielehe nun von deutschen Behörden unterstützt (Epoch Times 14.9.2016).

In Norditalien sagen „Flüchtlinge“ offen, das sie nur wegen des Geldes nach Deutschland wollen (Politikstube 11.9.2016).

„Flüchtlinge“ machen Urlaub im Heimatland, in dem sie angeblich verfolgt werden (WELT am Sonntag 12.9.2016 und Erstaunliche Stories 30.7.2012 und Die WELT 11.9.2016).

Familie mit fünf Kindern bekommt 3612 Euro im Monat allein für Essen, Bekleidung und Körperpflege (Unser Mitteleuropa 1.9.2016).

Muslima machen Ärger im Freiburger Damenbad (Badische Zeitung 29.8.2016).

SPD-Bezirksbürgermeister gibt zu: Diese Migranten verachten deutschen Staat (Sputnik News 16.8.2016).

Syrische „Flüchtlinge“ ermorden Asyl-Dolmetscher (Kopp-Verlag 15.8.2016).

Sogar Rentnerinnen werden vergewaltigt (Wochenblatt 16.8.2016).

Richter bestrafen Vergewaltiger nicht und geben absurde Begründung (Schwarzwälder Bote 16.6.2016).

Bundesregierung schleust Flüchtlingsmassen vermutlich über Flughäfen ein (Kopp online 8.8.2016).

Bundeswehr ist Schlepper im Mittelmeer, Bundesbeamte in Nahost (Kopp online 8.8.2016).

Kanzleramt drängt Sicherheitsbehörden zu Vertuschungen (Kopp online 1.8.2016).

Merkel bittet das Volk zur Kasse für den „Flüchtlings“-Tsunami (Kopp online 17.7.2016).

Italiens Regierung unterstellt: Die „Bootsflüchtlinge“ kommen vom IS (Bayern ist frei 3.8.2016).

Manche Christen mögen ja verfolgt sein; aber ihre Verfolger folgen ihnen nach Deutschland in die Asylantenheime (Neue Westfälische 4.8.2016).

Asylbewerber blockieren Bundesstraße - Handwerker verteidigen Straße (Rhein-Neckar-Zeitung 5.8.2016).

Staatsanwalt gibt Kindern die Schuld, daß sie sexuell belästigt werden (Epoch Times 3.8.2016).

Der Bund entnimmt im kommenden Jahr eine Milliarde Euro aus dem Gesundheitsfonds, um damit medizinische Leistungen für Asylbewerber zu finanzieren (WEB.DE 3.8.2016).

Priestermörder war polizeibekannt und wickelte Justiz um den Finger (20 Minuten 27.7.2016).

„Flüchtlinge“ verweigern Unterbringung weil „Gegend zu ländlich“ (Unser Tirol 27.7.2016).

„Flüchtlinge“ in Italien geben offen zu, nur wirtschaftliche Gründe zu haben (PI 22.7.2016).

Schwarzfahrender Asylbewerber mit mehreren Pässen aggressiv gegen Polizei (Presseportal Bundespolizei 19.7.2016).

NRW-Justizminister gibt zu: Ausländische Strafgefangene werden immer dreister (Kölnische Rundschau 6.7.2016).

Irakischer „Flüchtling“ (warum das eigentlich?) besteht darauf, daß er seine Frau ermorden durfte (Die WELT 4.7.2016).

Afghanischer Asylbetrüger ist wieder heimgegangen und bekommt zum Abschied 3500 Euro deutsches Steuergeld als Dank für den Asylbetrug (PI 7.7.2016).

Asylbewerber erhalten Führerschein trotz ungültiger Papiere (Junge Freiheit 7.7.2016).

Deutsche Bahn bestätigt: Dunkelhäutige dürfen kostenlos Bahn fahren (Freie Zeiten Deutschland 3.7.2016).

Überführte Verbrecher, deren Abschiebung sogar für rechtens erklärt wurde, läßt man laufen (BZ 1.7.2016).

Polizei hat laut Verdacht ihrer Gewerkschaft die Weisung vom Innenministerium, Ausländer-Verbrechen zu vertuschen (Ost-Thüringer Zeitung 25.6.2016).

Wieder packt eine Polizistin über den ungebührlichen Alltag mit Asylforderern aus, geht natürlich nur anonym (Unser Mitteleuropa 22.6.2016).

Tübingens Oberbürgermeister gibt nun die Wahrheit zu, nachdem er sich unverschämte Forderungen der „Flüchtlinge“ anhörte (Epoch Times 15.6.2016).

Ausweis und Führerschein gefälscht – Polizei lässt Inder dennoch wieder laufen (Wochenblatt 12.6.2016).

Oberlandesgericht Bamerg billigt Kinderehe gemäß Scharia entgegen deutschem Gesetz (Bayern-Depesche 8.6.2016).

Polizeigewerkschaft beklagt, daß Polizei gegen gewalttätige „Flüchtlinge“ nichts weiter tun darf, als Personalien aufnehmen (Bayernkurier 6.6.2016).

Brutale Serientäter werden immer wieder gleich freigelassen und können immer wieder zuschlagen - sogar vorm Polizeipräsidium (Express 6.6.2016).

Pakistanischer Spiegel-Journalist schreibt, daß „sie“ Deutschland für sich beanspruchen (Post auf Facebook 5.6.2016).

Was für ein Luxus selbst für abgelehnte Asylbewerber (FOCUS online 4.6.2016)!

Sie werden immer brutaler, selbst gegen die Bundespolizei (Naumburger Tageblatt 1.6.2016).

Straft die Bürgerwehr ausländische Täter, weil es Polizei und Justiz unterlassen - dann berichten höchstens kleine Zeitungen, was die Täter angestellt haben (Mopo24 1.6.2016).

Der AfD wird sogar schon bei Strafe verboten, ein Asylantenheim zu besuchen und sich zu informieren (Epoch Times 1.6.2016).

Sogenanntes "Fußballturnier für Integration und gegen Rassismus" wird von Nordafrikanern ins Gegenteil verkehrt (NWZ online 31.5.2016).

Kirche in Hamburg trauert mit Imam um IS-Terroristen (Die WELT 26.5.2016).

Wiederholungstäter wird nie bestraft und kann daher dauernd wieder zuschlagen (Junge Freiheit 26.5.2016).

Der Regierungspräsident von Gießen Lars Witteck (CDU) sagt, dass man das Putzen den Flüchtlingen nicht selber zumuten kann (Hessischer Rundfunk 26.5.2016).

Versuchter Totschlag eingestanden - und die Lokalpresse nimmt die Täter in Schutz (FreiePresse 26.5.2016).

Es gibt auch anerkannte „Verfolgte“, die kurz zurück in ihren „Verfolgerstaat“ reisen und mit gefälschten Papieren zurückkommen (FOCUS online 18.5.1998).

Wahrscheinliche Südländer greifen Mann in Aschaffenburg an: 21-Jähriger mit schweren Kopfverletzungen in Spezialklinik (Primavera 21.5.2016).

Pässe von „Flüchtlingen“ sind bei Behörden „verschollen“ (Stuttgarter Nachrichten 18.5.2016).

Bund kalkuliert bis 2020 mit rund 94 Milliarden Euro Kosten für „Flüchtlinge“ (Spiegel online 14.5.2016).

30 Autos in Berlin demoliert; Richterin findet das keinen Haftgrund (Berliner Kurier 22.4.2016).

Mutmaßlicher Vergewaltiger verstrickt sich im Prozeß in Widersprüche (Wochenblatt 19.4.2016).

Milde Strafe, wenn Ausländer Deutsche totfahren - aber umgekehrt? (Express Köln 14.4.2016).

Blutiger Krawall in Essens Innenstadt (WAZ 12.4.2016).

Wieder ein „Flüchtling“, der selber das Heim in Brand steckt (FOCUS online 10.4.2016).

Die Asylbewerber sind beim Amt gewöhnlich aggressiv - Bericht aus erster Hand (Name kann wegen zu erwartender Repression nicht genannt werden 5.4.2016).

IS in Libyen hat „Flüchtlings“-Strom unter Kontrolle (Epoch Times 8.4.2016).

Bischof von Kos gibt an, daß ausländische Journalisten „Flüchtlingen“ Geld anbieten, wenn sie Ertrunkene spielen (Preußischer Anzeiger 30.3.2016).

Dauernde Schädigung einheimischer Gäste in österreichem Lokal, Wirt geht dagegen vor (Berliner Zeitung 27.3.2016).

In Berlin herrscht Anarchie: Kriminelle Nordafrikaner beherrschen die Stadt, Polizei gibt auf (Morgenmagazin ZDF 27.3.2016).

Neue Beispiele (es gibt viel mehr) für sexuelle Belästigung, auch an 13jährigen (Thüringer Allgemeine 27.3.2016).

Übersicht über „Flüchtlings“-Kriminalität (Geo-Basis-DE/BKG 25.3.2016).

„Flüchtlings“-Mutter hetzt Kinder zu Gewaltangriffen auf Polizei, um für sich ein Haus zu erpressen - WDR lügt natürlich (Kopp-Verlag 26.3.2016).

Asyl-Helfer schicken „Flüchtlingen“ extra in den Tod, um sie tot in Szene zu setzen (OE24 16.3.2016).

Auflistung schwerer Verbrechen (BZ Berlin 16.3.2016).

Bundespolizei in Potsdam hat Angst vor Migranten und braucht Landespolizei zum eigenen Schutz (Berliner Journal 14.3.2016).

Wieder Rauswurf deutscher Mieter wegen „Flüchtlingen“, weil Vermieter dafür belohnt werden (Kopp-Verlag 6.3.2016).

So versteht sich Fluchthilfe: Bolzenschneider am Grenzzaun verteilen (Compact 3.3.2016).

Nun gibt es der NATO-Oberbefehlshaber zu: Kriminelle und terroristische (falsche) Flüchtlinge fluten Europa und zerfressen es wie ein Krebsgeschwür (Kopp-Verlag 2.3.2016).

Unglaubliche (und illegale) Bevorzugung von „Flüchtlingen“, dadurch Diskriminierung Deutscher (Berliner Kurier 1.3.2016).

Afghane entstellt seine Frau aus bloßer Vorbeugung der Eifersucht (Die WELT 29.2.2016).

Noch mehr amtliche Diskriminierung gegen Deutsche: Kein Tafelessen (Michael Mannheimer 28.2.2016).

Innenministerium verbietet Bundespolizei-Chef, die Lage an der Grenze zu berichten (Epoch Times 28.2.2016).

Brutaler Asylanten-Überfall auf Heimleiter (Berliner Kurier 26.2.2016).

Auto angehalten und ausgeraubt, Täter sehen arabisch aus (München-TV 24.2.2016).

Afghanen jagen und belästigen minderjährige Mädchen (Junge Freiheit 26.2.2016).

So was! Wenn es nahe ihrer Haustür geplant wird, wollen selbst Linksextremisten kein Asylantenheim. Sonst doch immer! (Junge Freiheit 25.2.2016).

Ausländische Reporter in Griechenland bezahlen „Flüchtlinge“ dafür, Ertrunkene zu spielen - sagt ein Bischof (Nachtwächter 25.2.2016).

5 Afghanen stachen mit Messern auf Passanten ein (Kronen-Zeitung 25.2.2016).

Anarchie: Asylbewerber trotz über 200 Strafanzeigen auf freiem Fuß (Junge Freiheit 25.2.2016).

Frauen können nicht mehr wagen, den Bahnhof Linz zu betreten (Epoch Times 24.2.2016).

Somalier ermordet Senegalesen in Asylunterkunft Dorfen (Rosenheim24 21.2.2016).

Bundesinnenministerium bekennt sich dazu, dass Asylbewerber falsche Angaben machen dürfen (FOCUS online 19.2.2016).

Bis zu 9.000 Euro Miete im Monat kassiert ein Wohnungsbesitzer in Tempelhof wahrscheinlich, weil er dort „Flüchtlinge“ zu Tagessätzen unterbringt (rbb 10.2.2016).

Asylbewerber bekommen nagelneues Reihenhaus! (Junge Freiheit 19.2.2016).

Sogar schon bei Spiegel-TV: Algerischer Seriendieb, und die Polizei darf nichts tun (Spiegel-TV 16.2.2016).

Bundeskriminalamt: Asylbewerber-Verbrechen sind 2015 um 79% gestiegen (Junge Freiheit 17.2.2016).

Hohe Verluste der Krankenkassen wegen „Flüchtlingen“ (FAZ 20.2.2016).

Brutaler Überfall einer Türkenfamilie, offenbar nur wegen berechtigtem Platzverweis (Neue Bürger-Zeitung 15.2.2016).

Von 289 minderjährigen „Flüchtlingen“ in Dresden behaupten 93, sie hätten am 1. Januar Geburtstag (FDP-Stadtrat 11.2.2016).

Lehrling verteigt Zugschaffnerin gegen Somalier und wird verwundet (Münchner Merkur 10.2.2016).

Brutale Ausländer-Übegriffe in Münchner U-Bahn (StatusQuoNEWS 30.1.2016).

Erschütternder Bericht eines Polizisten (The European 5.2.2016).

Steuerzahlerbund protestiert: Taxen für „Flüchtlinge“ auf Steuerzahlerkosten (MDR 27.1.2016).

Hier packt ein Polizist, der auch seinen Namen nennt, über die Schwerkriminalität der „Flüchtlinge“ aus (Eigen-Webseite 8.1.2016).

Viele afrikanische falsche Flüchtlinge kommen direkt aus den Gefängnissen ihrer Heimatländer, und nicht ausgebrochen, sondern von der Regierung zu uns geschickt (Kopp-Verlag 21.1.2016).

Eine 41-jährige Frau wird auf der Anlage des Wasserturms unter vorgehaltenem Messer vergewaltigt. Nun veröffentlicht die Polizei ein Phantombild des Täters. (Heidelberg24 19.1.2016).

Schwere Beschädigung der Turnhalle Gräfelfing durch einquartierte „Flüchtlinge“ (Merkur 15.1.2016).

WDR-Jounalistin gibt zu: WDR ist zensiert, für Regierung und für „Flüchtlinge“ zu berichten (Niederländischer Rundfunk 17.1.2016; von RT Deutsch übersetzt 19.1.2016).

Asylbewerber bekommen mehr Geld als deutsche Hartz-IV-Empfänger (Compact 17.1.2016).

Polizei bestätigt nordafrikanische Diebe in Massen (Die WELT 15.1.2016).

MItarbeiterin berichtet, wie aggressiv sie in der Flüchtlingsaufnahme behandelt wird (Die WELT 17.1.2016).

Berlin: 13-Jährige von Migranten 30 Stunden lang entführt und vergewaltigt; Polizei leugnet den Fall (Sputnik (führendes russisches Nachrichtenportal) 17.1.2016).

Ein Beispiel der Vergewaltigung, mit Foto im Gerichtssaal (Mopo24 15.1.2016).

Verfassungsrichter bescheinigt Merkel Gesetzesbruch wegen offener Grenzen (Kopp-Verlag 13.1.2016).

Ein Bundespolizist bestätigt: Nach Dienstanweisung dürfen „Flüchtlinge“ nicht mal bei Vergehen festgehalten werden (FOCUS 12.1.2016).

Staatsanwaltschaft Leipzig nennt Griff zwischen die Beine keine sexuelle Nötigung und nennt es keine schutzlose Lage, von 15 Männern umringt zu sein (Mopo24 11.1.2016).

Polizei NRW hat schriftliche Weisung der Landesregierung, ausländische Täter und Verdächtige zu verschleiern (Epoch Times 12.1.2016).

Frankfurter Polizist und hessisches Innenministerium geben zu: Ausländische Straftäter werden nicht verfolgt (Compact 10.1.2016).

Angreifer von Paris lebte in Asylunterkunft in NRW (Süddeutsche Zeitung 10.1.2016).

Moslems zünden in Brüssel Weihnachtsbaum an (auf Facebook 2.1.2016).

Verbalattacken gegen Sozialarbeiter, Gebrüll, Sachbeschädigung, Sitzstreik - zur Wohnungsforderung (Augsburger Allgemeine 19.12.2015).

Ein Ungenannter behauptet, die Behörden in Karlsruhe versprechen einem Wohnungseigentümer 5000 € Prämie und 700 € monatlich Miete, wenn er seine Wohnung für Asylanten zur Verfügung stellt (Bananen-Republik Deutschland 28.12.2015)!

„Scharia-Polizei“ nicht strafbar, obwohl völlig gegen deutsches Recht (Die WELT 9.12.2018).

Weibliches Krankenhauspersonal wird dauernd von Asylbewerbern angegriffen (Epoch Times 19.11.2015).

„Flüchtlinge“ kriegen nicht nur auf unsere Kosten Unterkunft und Verpflegung, sondern auch noch jede Menge Taschengeld! Näheres: (Autorenmagazin der Gegenöffentlichkeit 15.11.2015).

Auf Flüchtlings-Willkommens-Party werden Frauen belästigt (oe24 13.11.2015).

Echte Flüchtlinge und Deutsche sind Opfer der prügelnden Clans (Compact 12.11.2015).

Grenznahe Unterbringung wird nicht eigehalten, BRD-Regierung unterstützt mit Steuern die Fremd-Invasion (Epoch Times 8.11.2015).

Schlepper verwenden Luxusjacht, und „Flüchtlinge“ zahlen je 3000 € (Sputnik-Nachrichten 11.11.2015).

Mitarbeiter im Sozialamt erkranken an Tuberkulose (Radio Dresden 9.11.2015).

Richter erklärt wörtlich die Rechtsordnung für ausgesetzt von der deutschen Politik und meint, darum hat er sich nicht an die Rechtsordnung zu halten (Focus Online 9.11.2015).

Österreichische Asylbusfahrer werden bedroht, kriegen keine Hilfe und müssen unerlaubte Arbeitszeiten leisten (Kronenzeitung 7.11.2015).

Syrischer Kriegsflüchtling im Interview: »90% der Syrer sind keine Syrer!« (aufgenommen in einer Berliner Registrierungsstelle, Oktober 2015).

George Soros bezahlt Schlepper und wirbt um Inanspruchnahme (29.11.2015).

ARD-Reporter konnte in Istanbul gefälschten syrischen Paß kaufen (Tagesthemen 29.10.2015).

Linkspartei erklärt offen, daß sie den Volkstod will (Junge freiheit 4.11.2015).

Syrer am Fliegerhorst drohen der Polizei mit Waffen und unterstützen Sexualverbrecher (Epoch Times 31.10.2015).

Wieder ein Beispiel für die Unterdrückung des Protestes (Epoch Times 28.10.2015).

Landratsamt Dachau sagt: Asylbewerber fragen oft, wann sie Haus und Auto bekommen (Dachauer Rundschau 28.10.2015)!

In Erding sind 580 „Flüchtlinge“ plötzlich verschwunden (München TV 27.10.2015).

Vergewaltigung in München; erst am Schluß des Artikels steht, daß es Ausländer waren (Münchner Merkur 23.10.2015).

In Gießen sagt eine „Flüchtlings“-Gruppe, sie wird uns Deutsche vernichten (Film-Mitschnitt 24.10.2015).

Aldi in Rudow mußte wegen Diebstählen schließen, Presse und Polizei haben Maulkorb (Nils Burde 22.10.2015).

Hunderte Turnhallen sind für Schüler geschlossen (Die WELT 21.10.2015).

„Flüchtlinge“ verschwinden einfach von selbst aus Quartier (Grafschafter Nachrichten 19.10.2015).

Die Asylbewerber kriegen mehr als deutsche Hartz-4-Empfänger. Sogar einen Etat wie für Party-Service (Kopp-Verlag 16.10.2015).

Deutschen (auch Schwerbehinderten) wird die Wohnung gekündigt, um Platz für Aslyanten zu machen (WDR-Lokalzeit aus Duisburg 13.10.2015).

Nordafrikaner vergewaltigt siebenjähriges Mädchen in Chemnitz (Mitteldeutscher Rundfunk August 2015).

Schwere Ausländergewalt siegt in Schweden über Polizei und wird von Linken unterstützt (Unzensuriert 15.10.2015).

Und dies erfordert bereits Bürgerwehren in Schweden (Deutsche Wirtschaftsnachrichten 14.10.2015).

Bahnbusse werden verpflichtet, die „Flüchtlinge“ kostenlos mitzunehmen (DB Südbadenbus 14.10.2015).

Schüler werden gezwungen, Betten für die „Flüchtlinge“ zu beziehen (Sputnik Deutschland 14.10.2015).

Unerhört, was alles an die „Flüchtlinge“ verschenkt wird! Sogar anonymisierte SIM-Karten, ideal für Illegales (FOCUS Money 14.10.2015)!

Schwere Ausländer-Randale in Stockhom mit Bränden (Europe News 13.10.2015).

Im Brucker Fliegerhorst schlugen vier Syrer einen Pakistani krankenhausreif (Münchner Merkur 13.10.2015).

Auch wer sich für die kriminellen Landnehmer einsetzt, kriegt sie übel zu spüren (MZW 11.10.2015)!

Journalisten bekommen keinen Zutritt zu Flüchtlingsheimen (Kopp-Verlag 9.10.2015).

Schwerverbrechen der Scheinasylanten sind nur Einzelfälle? Dann schauen Sie mal, wie viele (Google-Dokumentation 11.10.2015)!

„Flüchtlinge“ finden Turnhalle nicht gut genug und sagen sogar, lieber zurück nach Syrien (Epoch Times 9.10.2015).

Anschlag auf Asylantenheim kam von einem Syrer (tz 9.10.2015).

Junge Syrerin wurde in Syrien vergewaltigt und deswegen später von ihren Angehörigen in Deutschland ermordet, das nennt sich Ehrenmord (Mitteldeutsche Zeitung 9.10.2015).

Deutsche Polizeigewerkschaft spricht in N24 über Massenkriminalität in und um Asylbewerberheime, und dann löscht es der Sender aus der Mediathek (N24 5.10.2015).

An kleinen Orten macht man einfach die eingesessene Bevölkerung plötzlich zur kleinen Minderheit und macht ihr angst und bange (Kopp-Verlag 5.10.2015).

Thüringer Landkreis verweigert weitere Aufnahme (Junge Freiheit 7.10.2015).

Augenzeuge beschreibt Verschwendung, Schlägerei und Verwahrlosung in LaGeSo (Gregor Stein 5.10.2015).

„Flüchtlinge“, die ihre Kinder als Schutzschilder missbrauchen und dann den Medien vorführen für Fotoshooting (Uncut-News 7.10.2015).

Kinder trauen sich nicht mehr zur Schule, und Eltern klagen gegen „Flüchtlings“-Unterbringung (Edwin Utrecht 7.10.2015).

Händler lieferte fast 1000 Bestellungen in Flüchtlingsheim und bekam sie nicht bezahlt (Kurier (Österreich) 6.10.2015).

Militärischer Sicherheitsbereich in Erding gezielt untergraben (Münchner Merkur 7.10.2015).

In den Niederlanden können sich syrische Asylanten auf eine „Abmachung“ berufen, die es erlaubt hat, dass auch minderjährige Mädchen als islamisch rechtskräftig verheiratete „Kinderbraut“ ihrem „Ehemann“ dort frei und ohne Strafen mißbraucht werden dürfen, und zwecks Asylantrag sogar nachreisen dürfen! Die minderjährigen Kinderbräute sind in der Regel zwischen 13 bis 15 Jahre alt, evtl. auch jünger (rtlnieuws 4.10.2015). Und so etwas ist schon früher auch in Deutschland vorgekommen, s.u.

Flüchtlingshelfer am Ende (Münchner Merkur 1.10.2015).

Die Grünen in Bremen werfen ihrer Bürgerschaftsabgeordneten und flüchtlingspolitischen Sprecherin, Kabire Yildiz, vor, daß sie eine schwere Auseinadersetzung unter den „Flüchtlingen“ angezettelt hat (Denken macht frei 30.9.2015).

In Finnland wurden rund 500 gefälschte Ausweise für „Flüchtlinge“ gefunden (Sputnik-Nachrichten 25.9.2015).

In Flüchtlingsunterkünften werden Frauen angepinkelt und sexuell belästigt, Müll wird auf den Boden geworfen, und dauernd in den Ecken gepinkelt (ein Gesundheitsaufseher der Bundeswehr in Erfurt 16.9.2015).

300.000 Obdachlose in Deutschland – aber Hotels für Asylbewerber (Unabhängige Nachrichten und Deutsche Konservative 22.9.2015).

BDK gibt Dschihadisten und 10% Straftäter unter den „Flüchtlingen“ zu, manche Täter geben sich als Syrer aus und fliegen dabei auf ( Münchner Abendzeitung 15.9.2015).

Eingedeutscher Iraner auf Messerstecherei gegen Passanten (Göttinger Tageblatt 15.1.2011).

EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos nennt 70 Mio. Zuwanderer in die EU nötig und beklagt sich über Widerstand aus EU-Staaten (Kleine Zeitung 3.12.2015).

Fahrzeughalle des THW in Wetzlar zwangsenteignet - aus Protest treten viele Mitglieder aus dem THW aus (Der dritte Weg 17.9.2015).

Osama Abdul Mohsen war der Mann, der in Ungarn an der Grenze von einer Kamerafrau getreten wurde und daraufhin aus Mitleid einen Trainerjob in Spanien erhielt. Aber er war in der Al-Nusra-Front, die zu Al-Qaida gehört, und laut den Kurden Syriens selbst an einem Massaker an Kurden und Vertreibungen beteiligt (Rudaw 21.9.2015).

In Wien wurde ein Mädchen von vier Ausländern an den Busen gegriffen, und dann unterstellte die Polizei, sie habe selber allein diese vier Männer angegriffen (Unzensuriert 18.9.2015).

Manche Asylbewerber fordern glatt 2000 Euro im Monat Taschengeld und treten in Hungerstreik (Unzensuriert 18.9.2015).

Münchner Sozialdezernentin gesteht, daß die öffentliche Sicherheit nicht mehr garantiert ist (Originalvideo 15.9.2015).

Englands Islamisierung (Auslandsjournal 18.9.2015).

„Flüchtlinge“ zerstören eine Kleinstadt in Süditalien (Video-Aufnahme 8.9.2015).

Eine Syrerin stellt die verfälschten Zusammenhänge der Flüchtlingskrise richtig (SyrianGirlpartisan 16.9.2015).

Eine Berliner Schule lädt Asylbewerber zu ihrem Sommerfest ein, wird bestohlen und traut sich nicht, dies offen zu sagen (Junge Freiheit 17.9.2015).

Am Wiener Westbahnhof zeigt ein Flüchtlingskind, daß uns die Köpfe abgeschnitten werden sollen (Video 15.9.2015).

Massenschlägerei bei Aldi in Braunschweig (Foto mit Polizei 17.9.2015).

„Flüchtlinge“ ziehen Notbremse im Sonderzug, steigen aus und tauchen unter (Berliner Tagesspiegel 16.9.2015).

Im syrischen Kernland: Die Menschen gehen ihren alltäglichen Dingen nach, wie einkaufen, spazieren oder arbeiten gehen. Andere Syrer leben seit Jahren in der Türkei in Sicherheit (Uncut-News 15.9.2015).

Münchner Verwaltungschef gibt zu, daß der angebliche Flüchtlingszustrom nicht mehr lange gut geht (tz 9.9.2015).

AfD ruft zur Spende für einen Deutschen auf, der völlig unschuldig von Asylbewerbern zum Krüppel geschlagen wurde (AfD Thüringen 10.9.2015).

Brutaler Überfall auf Nettomarkt (Wochenendspiegel 12.9.2015).

In München werden Schwerstbehinderte ersatzlos aus ihrem Heim geworfen, um für Asylbewerber Platz zu machen! (Udo Ulfkotte beim Kopp-Verlag 8.9.2015)

Sex-Attacke eines Asylbewerbers auf ein Mädchen (FOCUS 9.8.2015).

Über 80 Prozent der Asylbewerber kommen ohne Ausweispapiere (Mitteldeutscher Rundfunk 16.07.2015).

Flüchtlingsheim von Insassen selbst angezündet (Spiegel 15.4.2015).

Islamisches Recht (Scharia) in Deutschland

Nicht nur die Islamisten selber unterdrücken Kritik am Islam, auch die deutsche Staatsmacht tut es und leistet somit einem IS in Deutschland Vorschub (Journalistenwatch 12.3.2016). Und der SPD-Justizminister von Rheinland-Pfalz will gar Scharia-Gerichte, also das brutale islamische Recht, offiziell einführen (FOCUS online 2.2.2012).

In arabischen (und türkischen) Stadtvierteln in Deutschland gilt faktisch Gerichtsbarkeit nach der Scharia, dem Recht, das sich aus Koran und Sunna ergibt. Und wo die Moslems doch vor ein deutsches Gericht kommen, weil sie treu der Scharia gegen deutsches Strafrecht verstoßen haben, kommen sie immer öfter damit durch. Der deutsche Verwaltungsapparat im übrigen Deutschland deckt dies, tut nicht dagegen und verbietet den Fachleuten, darüber zu sprechen, hetzt auch gegen Leute, die darauf hinweisen. Trotzdem kamen Berichte dazu in der Zeitung der Polizeigewerkschaft, „Deutsche Polizei“, Ausgabe Oktober 2013, von Dorothee Dienstbühl, und den Leserbrief einer griechischstämmigen Polizistin in der Ausgabe November 2013, und in der Zeitschrift „Recht und Justiz“, Ausgabe 1/2012 (erhältlich bei DRsK e.V., Postfach 400215, 44736 Bochum). Zudem hat z.B. das OVG Lüneburg geurteilt, daß eine islamische Beschneidung samt Familienfeier aus der Staatskasse zu zahlen ist (NJW 2003, S. 3290).

Die Neue Osnabrücker Zeitung berichtete am 24.5.2011, daß ein türkischer Kinderschänder nur zwei Jahre auf Bewährung bekam, nachdem er ein elfjähriges Mädchen tagelang vergewaltigt hatte, das von entfernten Verwandten aus Lübeck entführt worden und an ihn zur Ehe versprochen war. Und dafür warben Zeitung und Gericht auch noch um Verständnis! Der Artikel war zuerst unter
http://www.noz.de/lokales/54431487/mutter-draengt-sohn-zum-missbrauch-einer-elfjaehrigen-landgericht-osnabrueck-verurteilt-26-jaehrigen-und-eltern
einsehbar, wurde aber dort entfernt. Ihn hier wiederzugeben, könnte Vorwürfe wegen Urheberrechtes nach sich ziehen, auch wenn er vielleicht nicht mehr erhältlich ist.

Orientalische Mädchen fallen Ehrenmorden zum Opfer, wenn sie westliche Vorstellungen annehmen, und ihre Mitschüler finden dann den Mord richtig. Z.B. Hatun Aynur Sürücü am 7.2.2005, sogar bei Wikipedia dokumentiert.

Auch Deutschen passiert dies von ausländischer Hand (Neue Westfälische 17.6.2013).

In deutschen Städten gibt es mittlerweile die Scharia-Polizei, also eine selbsternannte Polizei der Islamisten, die für das (natürlich verfassungswidrige) islamische Recht kämpft ( Stimme Rußlands 24.9.2014; man braucht also manchmal russische Nachrichten, um zu erfahren, was in Deutschland los ist)

Tolerieren etwa islamische Länder etwas anderes als den Islam? Sogar die Türkei nur schwerlich

Am 24.12.2013 stellte der anatolische Jugendverband der Muslime an der Universität Kocaeli, AGD (Anadolu Gençlik Derne?i Kocaeli Üniversite) reihenweise in der türkischen Stadt Kocaeli Hetzplakate gegen das Weihnachtsfest auf. Und diese Kampagne läuft, wie üblich, ganz offiziell und unkritisiert.

Gegen demonstrierende politische Gegner hingegen geht die türkische Polizei brutal vor. Zudem wurden einst etwa 2500 kurdische Dörfer mit Hilfe ausgemusterter DDR-Panzer platt gemacht, und Folter angewandt. Nunmehr erlaubt auch der Menschengerichtshof, den Mord an einer Million Armeniern zu leugnen; ein türkischer Politiker wurde Ende 2013 hierzu freigesprochen.


Wie sollen ausländische Kinder, die kein Deutsch können, eigentlich in der Schule lernen, und was sollen die Schulen mit ihnen anfangen? Anscheinend weiß das keiner, denn es ist gescheitert (Die WELT 13.5.2013).

Nicht nur, daß Menschen aus aller Welt zu uns strömen, um unsere Sozialkasse abzukassieren: Viele kommen auch, um als Arbeitskräfte ausgebeutet zu werden, oft in Schwarzarbeit (Die WELT 21.2.2013 über Rumänen und Bulgaren, mit dem Vermerk, daß dies ab 2014 noch schlimmer werden muß)

Selbst Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt wußte, daß es so nicht weitergehen kann, was die heutigen Machthaber ja geflissentlich permanent ignorieren (FOCUS 11.6.2005). Warum trat er nicht aus der SPD aus und wurde auch nicht ausgeschlossen?

Fakten zum Asyl

Seit langem werden Asylanträge zu über 90% abgelehnt und die Betroffenen trotzdem noch geduldet.

„Einige Landräte kündigen an, Asylbewerber wegen fehlender Alternativen in Schulturnhallen unterbringen zu müssen.“ (Süddeutsche Zeitung 16.7.2013)

In München traten 2013 50 Asylsuchende in einen Hungerstreik. Sie wollen damit die Anerkennung ihrer Asylanträge erzwingen.

FOCUS Nr.44/2012 (Helmut Markwort): „Die Asylbewerber wissen selbst, daß keiner sie verfolgt. ... Asyl wird ihnen nicht gewährt, aber eine Unterkunft. Geld ist garantiert. ... Schlaue Freunde und betrügerische Schlepperbanden aus Belgrad und Skopje haben sie nach Deutschland transportiert, im bequemsten Fall direkt vor die Türen einer Erstaufnahmeeinrichtung. Dort, so haben ihnen die Reiseleiter eingetrichtert, müssen sie behaupten, sie würden in ihrer Heimat politisch verfolgt und bäten deshalb um Asyl.“

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat nach eineinhalb Jahren Ermittlungsarbeit einen Strafbefehl gegen die NRW-Staatssekretärin für Soziales und Integration, Zülfiye Kaykin (SPD), beantragt wegen Beihilfe zum Betrug und wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt (UN 9/2013 S. 7). Es geht um einen Mitarbeiter in der Moschee-Begegnungsstätte in Duisburg-Marxloh, den sie 2009 als Geschäftsführerin als geringfügig beschäftigt gemeldet hatte und dabei (laut Ermittlungen) sein wirliches Arbeitsentgelt verschwieg, so daß Sozialabgaben von etwa 1.400 € nicht abgeführt wurden und er zu Unrecht 3.000 € Sozialleistungen beziehen konnte.

Der Asylbetrug belastet uns Steuerzahler erheblich, was auch Städte und Länder Alarm schlagen läßt, weil ihr dafür vorgesehener Etat nicht mehr reicht, der immerhin für einzelne Städte schon achtstellig ist. Solchen Alarm gab z.B. der Düsseldorfer Sozialdezernent Burkhard Hintzsche und der Innenminister von Schleswig-Holstein, Andreas Breitner (UN 9/2013 S. 7).

Stadt München hat vor der Kommunalwahl 2014 beschlossen, 25 neue Asylantenheime zu bauen; SPD-Sozialreferentin Brigitte Meier sagt: „Jedes Viertel wird mindestens eines bekommen!“

Ausländer werden bei der Vergabe der Sozialwohnungen klar bevorzugt: laut Münchner Wohnungssituationsbericht 2010/2011 werden 45 % aller städtischen Sozialwohnungen von Ausländern belegt, und 51 % der Vormerkungen entfallen auf sie. Im Neubaugebiet Messestadt-Ost sind es 64,5 % der Bewohner, im Neubaugebiet Hirschgarten/Birketweg 55,4 %.


Die Fakten belegen, welche üblen Machenschaften der Machthaber gegen das eigene Volk dahinterstecken: Killerbiene 10.6.2006

Ausländer-Schwerkriminalität - von der Polizei bestätigt

Münchner Sicherheitsreport 2016 – 53 Prozent mehr Zuwandererkriminalität!

Jährlich veröffentlicht das Münchner Polizeipräsidium seinen jährlichen „Sicherheitsreport“. Die Ausgabe für 2016 hat es in sich. Selbst das Münchner Polizeipräsidium, das wie alle Poizeipräsidien von der Politik geführt wird, kann die Folgen der „Willkommenskultur“ nicht mehr ausblenden und führt deshalb erstmals Zuwanderer als eigene Tatverdächtigengruppe auf. Deren Kriminalitätsbelastung ist signifikant und einer der Gründe dafür, warum Lebensqualität und Sicherheit auch im schicken, reichen München immer mehr auf den Hund kommen. Wörtlich heißt es dazu im Bericht:
„Die Anzahl tatverdächtiger Zuwanderer stieg um +58,4 % auf 4434 (2800) Personen. Das ist ein Anteil von 8,9 % (5,9 %) aller Tatverdächtigen. Tatverdächtige Zuwanderer sind für 5898 (3856) Straftaten verantwortlich, was einen Anstieg um +53,0 % ausmacht. Der Anteil der tatverdächtigen Zuwanderer an der Gesamtzahl aller nichtdeutschen Tatverdächtigen beträgt 18,6 % (12,8 %).“
Aber auch die Ausländerkriminalität allgemein machte der Münchner Polizei zufolge im zurückliegenden Jahr erneut einen kräftigen Sprung nach oben. Im Bericht heißt es: „Bleiben die Verstöße nach dem AufenthG unberücksichtigt, stieg die Anzahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen um +8,8 % auf 23.863 (21.925). Damit liegt ihr Anteil im Jahr 2016 bei insgesamt 47,7 % (46,1 %). Der Anteil Nichtdeutscher an der Gesamteinwohnerzahl im Bereich des Polizeipräsidiums München liegt bei 23,4 % (22,1 %).“
Heißt im Klartext: Nichtdeutsche sind an der Kriminalität in der bayerischen Landeshauptstadt ziemlich exakt doppelt so stark beteiligt, wie es ihr Anteil an der Bevölkerung erwarten ließe.
Besonders drastisch nahm der Ausländeranteil im Bereich der Gewaltkriminalität zu – auch hier strafen die Zahlen der Münchner Polizei alle unverbesserlichen Multikulti-Phantasten Lügen: „Während sich der Einwohneranteil der Nichtdeutschen innerhalb der letzten zehn Jahre von 23,6 % um +1,6 %-Punkte nur geringfügig veränderte, nahm ihr Anteil an allen Gewalttätern im selben Zeitraum erheblich von 46,9 % auf 58,0 % (+11,1 %-Punkte) zu. (...) Das ist der höchste Anteil Nichtdeutscher an den Gewalttätern seit Beginn der diesbezüglichen Aufzeichnungen im Jahr 1978. Der Anteil tatverdächtiger Zuwanderer an allen nichtdeutschen Gewalttätern beträgt 26,6 % (16,4 %).“
Übrigens gibt es für Hunderte Deliktsparten die Aufschlüsselung nach den Anteilen deutscher und nichtdeutscher Tatverdächtiger. Hier sind ausländische Tatverdächtigenanteile im oberen zweistelligen Bereich keine Seltenheit.
Und bei alledem sind sicherlich diejenigen Täter als Deutsche gezählt, die einen Doppelpass oder deutschen Pass besitzen, aber „Migrationshintergrund“ haben.

Nicht nur, daß rivalisierende Ausländerbanden brutal aufeinander einschlagen - sie schlagen auch oft brutal, besonders in der Schule oder auf dem Schulhof, auf deutsche Schüler ein. Meistens haben sie keinen wirklichen Grund, mal fordern sie einfach Geld, mal rufen sie ohne Anlaß "Scheiß Deutsch" oder ähnliches, ohne daß ihre Opfer ihnen einen Anlaß gegeben haben. Es ist unehrlich, wenn man den betroffenen Schülern einfach sagt, das hätten sie nur erfunden. Und man kann sich, wenn man es nur wissen will, an den Schulen davon überzeugen. Freilich nicht, wenn man es nicht wissen will. In seltenen, extrem krassen Fällen bequemt sich die Presse mal, darüber zu berichten, z.B. über die Rütli-Schule in Berlin-Neukölln ( SPIEGEL online 30.3.2006 und Wikipedia). Normalerweise wird es von Parteien und Presse offensichtlich bewußt verschwiegen und dadurch erheblich unterstützt. Polizeistatistiken zeigen aber die hohe Ausländerkriminalität, besonders die schwere Gewaltkriminalität, schwarz auf weiß. Man bekommt sie aber schwer, offensichtlich sollen die Massen aus Wahlkampfgründen desinformiert bleiben. Und die Strafen für die mehfachen Gewalttäter? Wenn es orientalische Ausländer sind, nur einige Sozialstunden.

Sicherheitsreport der Münchner Polizei 2012: Bei einem Ausländeranteil an der Münchner Wohnbevölkerung von 23,7 % sind 45,5 % der Tatverdächtigen Nichtdeutsche; bei Mord 44,4 %, Totschlag 83,3 %, Sexuelle Nötigung 63,3 %, Raub 56 %, Räuberische Erpressung 62,3 %. Alle diese Zahlen sind noch heruntergespielt, weil vielen Ausländern einfach deutsche Staaatsangehörigkeit gegeben wird (oft unter Beibehaltung einer anderen Staatsangehörigkeit) und sie daher nicht mehr als Ausländer mitgezählt werden. Sicherheitsreport der Münchner Polizei 2014: Der Ausländeranteil an der Gewaltkriminalität beträgt in München rund 70 %, bei sexuellen Nötigungsdelikten ebenfalls, bei Einbruch und Raub rund 66 %.

U.a. stellte das BKA fest: 2005 gabe es pro 1 Mio. Ausländer 16899 Gewalttaten, pro 1 Mio. Deutsche aber nur 5669, und gerade 4 rechtsextreme Gewalttaten (Polizeiliche Kriminalitäts-Statistik BKA 2005 Seite 25 und Seite 115; Verfassungsschutz-Bericht 2005 Seite 37; war nachzulesen bei
http://www.destatis.de/basis/d/bevoe/bevoetab4.php
und wurde entfernt).

Mordet in Deutschland ein Türke, kommt er mit nur neun Jahren Haft davon ( FAZ 19.3.2013).

Wenn Türken jemanden zu Tode prügeln, gilt das als nicht vorsätzlich. Und Flucht in die Türkei wird von dieser gedeckt (Die WELT 6.3.2013).

Die Polizei in Deutschland deckt auch Kinderschändung durch Farbige im Freibad, und die Antifa nimmt es in Schutz (Compact 14.8.2015).

So unsicher sind die Straßen geworden (Netzplanet 13.7.2015).